Neue Audi-CI für Gebrauchtwagen

Autor / Redakteur: Silvia Lulei / Silvia Lulei

Audi Gebrauchtwagen Hamburg setzt mit einem exklusiven Pavillion mit hochwertiger Ausstattung die neue Audi-CI für die Gebrauchtwagenvermarktung um.

Firmen zum Thema

So sieht die neue CI für Audi-Gebrauchtwagen- Zentren aus: Ein repräsentabler Pavillon mit viel Tageslicht und edlen Designelementen.
So sieht die neue CI für Audi-Gebrauchtwagen- Zentren aus: Ein repräsentabler Pavillon mit viel Tageslicht und edlen Designelementen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Schräg gegenüber dem Audi-Zentrum im Hamburger Stadtteil Lokstedt eröffnete Ende März das Autohaus Audi Gebrauchtwagen Hamburg. Optisch setzt der exklusive Pavillon mit hochwertiger Ausstattung ein Zeichen – als Vorbild für die Gebrauchtwagenvermarktung bei der Premiummarke. Aber auch vertriebsseitig wird er Spuren hinterlassen. Der neue Audi-Gebrauchtwagen-Betrieb ist schon der zweite Betrieb, der exklusiv Gebrauchtwagen der Marke Audi verkauft. Nummer eins war Audi Gebrauchtwagen Ahrensburg. Das Zentrum öffnete 2009 seine Tore.

Das Audi-Zentrum Hamburg setzt an sechs Standorten jährlich rund 8.000 Fahrzeuge ab, davon 3.500 Gebrauchtwagen. An den beiden Standorten Ahrensburg und Nedderfeld hat das Gebrauchtwagenzentrum Platz für 400 Gebrauchte – 150 in dem neuen City-Betrieb, 250 am Stadtrand.

Bildergalerie

Hereinnahme mit Car Operator

In Ahrensburg werden alle Gebrauchten angeliefert, angenommen und aufbereitet. Dekra-Mitarbeiter bewerten mithilfe der Software „Car Operator“ die Gebrauchten, ansonsten behält das Gebrauchtwagenzentrum am liebsten alles selbst in der Hand.

Die Standzeit 1 beträgt bei Audi Gebrauchtwagen Hamburg acht Tage. Sie beginnt mit der physischen Hereinnahme und umfasst auch die Zeit, die nötig ist, um die Gebrauchtwagen mit jeweils acht bis zehn Fotos ins Internet einzustellen.

Besonders sorgfältig trifft Verkaufsleiter Stefan Baum die Verwendungsentscheidung: Wo bekomme ich für welches Auto den besten Preis? Wo erziele ich einen besonders hohen Ertrag? Die Antwort auf diese Fragen entscheidet darüber, welcher Zielgruppe er welches Fahrzeug anbietet: regional oder überregional, Endkunde oder Händlerkollege, national oder international. Um diese Entscheidung sicher treffen zu können, sei ein tagesaktuelles Controlling absolut wichtig, erklärt der Vertriebsleiter. Dazu gehört für ihn eine Rückschau darauf, wie sich einzelne Fahrzeugverkäufe entwickelt haben.

B2B-Geschäft in eigener Hand

Das Händlergeschäft hat das Audi-GW-Zentrum selbst in die Hand genommen. Es gibt eine eigene Abteilung im Haus, die sich darum kümmert und Versteigerungen sowie Paketverkäufe organisiert. Das Login finden die Händler auf der Website des Audi-GW-Zentrums. Das B2B-Team durchforstet die Börsen und hält Kontakt zu Händlern.

Im Gebrauchtwagenzentrum Hamburg hat Baum ein Team zusammengestellt, in dem Mitarbeiter aus den Bereichen Neuwagen, Gebrauchtwagen und Service eng zusammenarbeiten. „Das ist ein Mehrwert für das gesamte Autohaus.“ Baum ist stolz auf seine schlagfähige Truppe. Probleme löst das Team in enger Absprache miteinander. Die Mitarbeiter arbeiten eigenverantwortlich und motiviert.

Mehr über Audi Gebrauchtwagen Hamburg in der August-Ausgabe von »Gebrauchtwagen Praxis«

(ID:379329)