Neue Struktur bei Renault Trucks: Frederic Ruesche wird Geschäftsführer

Autor: Andreas Wehner

Seit dem 1. Januar 2020 agiert Renault Trucks in Deutschland operativ unabhängig von der Schwestermarke Volvo Trucks. Ein neues Management-Team soll das Markenprofil schärfen.

Firmen zum Thema

Frederic Ruesche
Frederic Ruesche
(Bild: Renault Trucks)

Seit dem 1. Januar 2020 agiert Renault Trucks in Deutschland mit eigener operativer Struktur. Das Fabrikat gehört zur Volvo Group und wurde bislang in Deutschland über eine gemeinsame Organisation mit Volvo Trucks vertreten. Künftig agieren die beiden Fabrikate operativ getrennt, wie Renault Trucks am Donnerstag mitteilte.

Neuer Geschäftsführer von Renault Trucks in Deutschland ist künftig Frederic Ruesche. Er soll ein neu aufgestelltes Management-Team führen, dessen Aufgabe es ist, das Profil des französischen Nutzfahrzeugfabrikats auf dem deutschen Markt zu schärfen.

Ruesche hat laut Mitteilung insgesamt fast 20 Jahre für die Volvo Group in verschiedenen Vetriebspositionen gearbeitet. Zuletzt war er Geschäftsführer von Volvo Construction Equipment in Korea.

Zum neuen Vertriebsdirektor wurde Christophe Chardin ernannt. Auch er verfügt über langjährige Branchenerfahrung. So war er bei Renault Trucks unter anderem für Key Accounts zuständig und anschließend mehr als zehn Jahre Geschäftsführer eines privaten Renault-Trucks-Händlers.

(ID:46307281)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«