Neuer Aftersales-Chef für Ford-Werke

Jörg Pilger folgt zum Jahreswechsel auf Axel Wilke

| Autor: Christoph Seyerlein

Jörg Pilger ist bereits seit 1994 für Ford aktiv.
Jörg Pilger ist bereits seit 1994 für Ford aktiv. (Bild: Ford-Werke)

Jörg Pilger wird ab 1. Januar 2018 als neuer Direktor Ford-Service-Organisation das Aftersales-Geschäft der Ford-Werke in Deutschland verantworten. Wie der Hersteller in Köln mitteilte, folgt er auf Axel Wilke, der seine aktive Zeit bei Ford beendet.

Pilger kennt sich bei Ford bestens aus. Der 50-Jährige arbeitet bereits seit 1994 für das Unternehmen. In dieser Zeit hatte er verschiedene Leitungspositionen inne, zuletzt war er in der Ford Customer Service Division, der europäischen Service-Organisation der Marke, als Marketing-Direktor engagiert. Pilger ist gelernter Kfz-Mechaniker und setzte später noch einen Hochschul-Abschluss als Diplom-Ingenieur in der Fachrichtung Maschinenbau drauf.

Sein Vorgänger Axel Wilke leitete die Service-Organisation der Ford Werke seit Mitte 2013. Zuvor hatte der 56-Jährige, der 1981 bei Ford begonnen hatte, verschiedene Führungspositionen in den Bereichen Marketing, Verkauf und Service in der deutschen, europäischen und weltweiten Organisation des Autobauers inne.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45044951 / Service)

Plus-Fachartikel

Scheinwerferprüfplatz: Fließender Teppich

Scheinwerferprüfplatz: Fließender Teppich

Ein Scheinwerferprüfplatz aus Estrich ist robust und wartungsfrei. Aber die Arbeiten dafür machen jede Menge Dreck und dauern. „Falsch!“, sagt da die NSI GmbH. Sie zaubert einen solchen in wenigen Stunden – befahrbar noch am selben Tag. lesen

Schmierstoffe: Total anders

Schmierstoffe: Total anders

Während viele große Unternehmen im deutschen Schmierstoffmarkt langsam, aber sicher ihre Segel streichen, investiert ein Mineralölkonzern hierzulande eifrig in die Betreuung des Kfz-Gewerbes. Doch was hat dieses davon? lesen