Suchen

Neuer Auftritt für die Kia-Händler

| Redakteur: Andreas Wehner

Erstmals gibt es bei der koreanischen Marke ein weltweit einheitliches, komplettes Innen- und Außenkonzept mit vielen unterschiedlichen Elementen. Kia nennt den neuen Händlerauftritt Space Identity.

Firmen zum Thema

P&A an der Düsseldorfer Automeile am Höherweg gehört zu den Pilothändlern für Kias neues so genanntes Space-Identity-Konzept.
P&A an der Düsseldorfer Automeile am Höherweg gehört zu den Pilothändlern für Kias neues so genanntes Space-Identity-Konzept.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Kia-Händler bekommen weltweit einen neuen Auftritt. Die koreanische Marke nennt ihren neuen Händlerauftritt Space Identity (SI). Erstmals gibt es ein komplettes Innen- und Außenkonzept mit vielen unterschiedlichen Elementen wie Serviceannahme, Wartebereich, Empfangstheke, einem Lead Car Display, einem Beleuchtungskonzept und vielem mehr.

Das Konzept ist modular aufgebaut und kann an die Gegebenheiten des jeweiligen Betriebs angepasst werden. Je nach Standort und Immobilie sind unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten denkbar. Einige Elemente sind verpflichtend, andere können nach Bedarf und Betriebsgröße implementiert werden. Zu den fünf Pflichtbestandteilen gehört der Pylon, das Fassadenband, das Eingangsportal und die Brandwall. Außerdem können die Händler zwischen einem Empfangstresen und einem Verkäuferschreibtisch wählen.

Katalog mit verschiedenen Auswahlmöglichkeiten

Zusätzlich wird es einen Design-Katalog geben, aus dem der Händler weitere Elemente auswählen kann. Darin findet sich nahezu die komplette Ausstattung für das Autohaus. Kia möchte seine Händlerstützpunkte mit dem neuen SI-Konzept zu Wahrzeichen der Marke machen, die weltweit auf den ersten Blick als Kia-Standorte erkennbar sind.

Die genaue Umsetzung in Deutschland befindet sich derzeit noch in der Abstimmung. Man wolle eine Lösung finden, die im Sinne der Händler liege, heißt es vom Importeur. Einige Partner werden derzeit schon auf das neue SI-Konzept umgerüstet.

Bildergalerie

Die Autohausgruppe P&A an der Düsseldorfer Automeile am Höherweg ist noch recht neu bei Kia. Das Unternehmen ist seit September Vertragspartner und gehört als Pilothändler zu den ersten, die den neuen Auftritt umsetzen. „Wir haben Ende November mit dem Umbau begonnen, bis Weihnachten möchten wir mit der Umsetzung durch sein“, sagt Markenverantwortlicher Manfred Vierling. Ihn begeistert die helle, freundliche Atmosphäre durch das viele Weiß im Innenraum. Von außen sei der Betrieb gut zu erkennen: „Die Außensignalisation mit dem roten Band ist auffällig und herausragend.“ Neben P&A gibt es einen weiteren Pilothändler: die Main Autohaus GmbH im hessischen Raunheim.

Umsetzung startet spätestens Mitte 2011

Nach Abschluss der Pilotphase soll es spätestens Mitte 2011 mit der Umsetzung des neuen Händlerauftritts losgehen – eventuell auch schon früher. In Europa plant Kia, bis zum Ende des nächsten Jahres 30 Prozent seiner Vertragspartner umgerüstet zu haben. Bis Ende 2013 soll dann bei 90 Prozent der Betriebe weltweit der Händlerauftritt nach dem neuen SI-Konzept gestaltet sein.

(ID:367972)