Neuer Chef beim TÜV Nord

Prüfkonzern verkleinert Vorstand

| Autor: Andreas Wehner

Dirk Stenkamp
Dirk Stenkamp (Bild: Frauke Schumann/TÜV Nord)

Beim TÜV Nord hat Dirk Stenkamp zum Jahreswechsel den Vorstandsvorsitz übernommen. Wie der Prüfkonzern mitteilte, folgt der bisherige Vorstand für Industrie und IT planmäßig auf Guido Rettig, der zehn Jahre an der Spitze des Konzerns stand. Stenkamp ist seit 2013 im Unternehmen.

Auch Mobilitätsvorstand Klaus Kleinherbers scheidet aus dem Vorstand aus. Das Führungsgremium wird damit gleichzeitig von fünf auf drei Mitglieder verkleinert. Neben Stenkamp gehören dem Vorstand künftig Jürgen Himmelsbach (Finanzen) und Harald Reutter (Personal) an.

Die operativen Geschäfte des TÜV Nord werden ab 1. Januar über ein neues Gremium, die Konzerngeschäftsleitung, geführt. Ihr gehören der Vorstand und jeweils ein Vertreter aller sechs Geschäftsbereiche (Industrie Service, Mobilität, Rohstoffe, Bildung, Aerospace und IT) an.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44443641 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler 2019: Beresa

Die großen Autohändler 2019: Beresa

Was hat ein Autohaus mit einem Flughafen gemein? Beide brauchen Platz. Bei beiden geht es um Speed. Kein Wunder also, dass Beresa in Münster einen Airport-Center für 20.000 Autos gebaut hat und nur 90 Minuten für eine Inspektion brauchen will. lesen

Die großen Autohändler 2019: Becker-Tiemann

Die großen Autohändler 2019: Becker-Tiemann

Die Personalsuche hat beim Autohaus Tiemann allerhöchste Priorität. Der BMW- und Mini-Händler legt bei der Auswahl Wert auf teamfähige Bewerber. Zugleich setzt das Unternehmen Maßnahmen für eine lange Verweildauer der Mitarbeiter um. lesen