Neuer Kia Rio: Mehr Platz im Innenraum

Redakteur: Andreas Wehner

Auf dem Genfer Automobilsalon zeigt Kia erstmals den neuen Rio. Er bietet mehr Platz für Insassen und Gepäck und ist unter anderem mit einem neuen Turbo-Benziner erhältlich.

Firmen zum Thema

Der neue Kia Rio ist erstmals auf dem Genfer Salon zu sehen.
Der neue Kia Rio ist erstmals auf dem Genfer Salon zu sehen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Kia hat Details zum neuen Rio veröffentlich, der seine Weltpremiere im März auf dem Genfer Autosalon 2011 feiert. Das B-Segment-Modell wird in Europa als Drei- und Fünftürer erhältlich sein und soll im Sommer auf den Markt kommen.

Der Radstand ist mit 2,57 Metern sieben Zentimeter länger als beim Vorgänger. Dadurch soll der neue Rio seinen Insassen mehr Platz und Komfort bieten. Auch der Gepäckraum ist gewachsen. Je nach Ausführung bietet der Kleinwagen jetzt 292 bis 390 Liter (Vorgänger: 272 Liter). Auch die Außenmaße haben sich geändert: Das neue Modell ist 5,5 Zentimeter länger, 1,5 Zentimeter flacher und 2,5 Zentimeter breiter als das aktuelle.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Das Design des neuen Rio wirkt kraftvoll und dynamisch. Auch das B-Segment-Modell hat die so genannte Tigernase, die allerdings neu interpretiert wurde. Das Erkennungszeichen der Marke bildet beim Rio zusammen mit den Frontscheinwerfern eine Einheit, die dem Kia-Gesicht einen neuen Ausdruck verleiht.

Ab 2012 mit neuem Turbo-Benziner

Der Neue kann mit unterschiedlichen Benzin- und Diesel-Motoren bestellt werden. Dazu gehört ein 1,1-Liter-Diesel mit 70 PS und einer CO2-Emission von 85 Gramm pro Kilometer. Einen neuen Turbo-Benziner mit 1,2 Litern Hubraum und Direkteinspritzung bietet Kia ab 2012 an.

Von der aktuellen Rio-Generation, die 2005 eingeführt wurde, verkaufte Kia weltweit bisher mehr als 860.000 Einheiten. 2010 war der Rio mit einem Absatzvolumen von etwa 219.000 Einheiten weltweit die Nummer drei unter den meistverkauften Kia-Modellen.

Die koreanische Marke zeigt in Genf neben dem neuen Rio die zweite Generation des Picanto und die Hybridversion der neuen Mittelklasselimousine Optima, die in diesem Jahr in den USA auf den Markt kommen wird. Der konventionell angetriebene Optima steht ab Sommer auch bei den deutschen Händlern.

(ID:370324)