Nfz-Fahrerassistenzsysteme: Gefahrentransporter

Autor / Redakteur: Jan Rosenow, Steffen Dominsky / Steffen Dominsky

Immer wieder krachen Lkws ungebremst ins Stauende – oft mit tödlichen Folgen. Seit 2015 sind Notbremsassistenten Pflicht, doch die kann der Lkw-Fahrer einfach deaktivieren. Wichtig für Werkstätten: der richtige Umgang mit Radarsensor und Kamera.

Der ABA 3 von Daimler (Active Brake Assist) kann den Aufprall auf stehende Fahrzeuge unter Idealbedingungen komplett vermeiden.
Der ABA 3 von Daimler (Active Brake Assist) kann den Aufprall auf stehende Fahrzeuge unter Idealbedingungen komplett vermeiden.
(Bild: Daimler AG)

Manche Unfälle sind so schrecklich, dass man sie nicht vergessen kann. So wie der, der sich am 18. Juli auf der A1 nahe Hamburg ereignet hat. Ein Lkw rammte einen Pkw am Stauende und schob ihn unter den Auflieger des Vordermanns. Der Citroën Picasso ließ sich danach nur noch am Schriftzug erkennen – eine Schrottpresse hätte es nicht besser machen können. Die vierköpfige Familie im Innenraum – ausgelöscht. Der Wagen musste zur Feuerwehrakademie nach Hamburg gebracht werden, damit Helfer die Überreste der Insassen bergen konnten. Eine Arbeit, die man sich ebenfalls nicht vorstellen möchte.