Paul Nutzfahrzeuge liefert Rundum-Pakete

Autor / Redakteur: Christopher Kampfmann / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Die Josef Paul GmbH & Co. KG bietet Nutzfahrzeugkunden ausgefeilte Technik im Service. Mit Innovationskraft gewinnt das kreative Team des Passauer Betriebs Platz eins (Nfz) im Service Award.

Firmen zum Thema

Bei den umfangreichen Serviceangeboten, die das Passauer Unternehmen Paul zu bieten hat, bleiben kaum noch Wünsche offen.
Bei den umfangreichen Serviceangeboten, die das Passauer Unternehmen Paul zu bieten hat, bleiben kaum noch Wünsche offen.
(Foto: Wenz)

Auf zu neuen Ufern! Das ist das Motto, mit dem die Josef Paul GmbH & Co. KG die Zukunft bestreiten will. In Passau ist das Unternehmen längst zu einem sicheren Hafen für Fernfahrer geworden – und das in jeder Hinsicht, denn bei den umfangreichen Serviceangeboten, die die Passauer zu bieten haben, bleiben kaum noch Wünsche offen.

Schon seit mehr als 200 Jahren gibt es den Betrieb. Gegründet als Schmiede und Wagnerei, heute unter anderem als Servicebetrieb für Nutzfahrzeuge tätig, ist das Unternehmen seinem Kerngeschäft – der Mobilität – immer treu geblieben. „Durch unsere Angebote versuchen wir, unseren Kunden ein Rundumpaket zu bieten“, erklärt Bernhard Weiser, Serviceleiter bei Paul. „Vom Verkauf über unsere Werkstattleistungen und Serviceangebote bis hin zu unserem Spezialfahrzeugbau bieten wir alles, damit unsere Kunden immer mobil bleiben.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Das Herzstück jedes guten Hafens ist seine Werft. Bei Paul übernimmt diesen Platz die Werkstatt. Ob Lkw, Transporter oder Bus, die Spezialisten in Passau sorgen dafür, dass jeder Fahrzeugtyp schnell wieder mit gesetztem Segel auf die Straße zurückkehren kann. Für routinemäßige Service- und Wartungsarbeiten ist Paul ebenso gerüstet wie für größere Reparaturen. Selbst die Instandsetzung von Schäden an Kofferaufbauten ist für das Passauer Team dank moderner Koffer-Reparaturanlage kein Problem.

Für speziellere Fälle bietet das Service-Center in Passau auch Kompetenz im Spezialfahrzeugbau. So ist es auch nichts ungewöhnliches, wenn das ein oder andere exotisch anmutende Gefährt das weitläufige Betriebsgelände kreuzt. Egal ob Kippmulde, Absetzer, Ladekräne, Ladebordwände, Abrollkipper oder auch der Umbau von Fahrzeugen für Rollstuhlfahrer und Krankentransporte, für die Profis von Paul scheint nichts unmöglich. „Wir arbeiten mit verschiedenen Systemanbietern zusammen und können daher Fahrzeuge bauen, die genau auf die Anforderungen und Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind“, erklärt Goran Stevanovic, Leiter Kundendienst für den Bereich Lkw.

Dass die Fahrzeuge nach Kauf, Umbau oder erfolgreicher Instandsetzung auch unter der richtigen Flagge fahren, dafür sorgt bei Paul in Passau die Lackierstraße für Großfahrzeuge. Den richtigen Glanz erhalten die Trucks in der modernen Waschstraße, die dank Wasseraufbereitung und dem sparsamen Einsatz von Chemikalien auch noch die Umwelt schont.

Rettung für Busreisende

 

Mit der A3 in direkter Nachbarschaft liegt der Betrieb nicht nur an einer der wichtigsten Verkehrsadern für den Güterverkehr, sondern auch an einer beliebten Strecke für Bus- und Urlaubsreisende. Ein enormer Standortvorteil, denn während die Urlauber in Passau ihre Donaukreuzfahrt starten, können die Busunternehmen die Standzeit sinnvoll für Wartungs- und Reparaturarbeiten nutzen. Und falls die Busreise aufgrund einer Panne einmal ungeplant endet, bietet Paul mit seinem 24-Stunden-Notdienst und Schleppwagen nicht nur Ersthilfe. Dank dem Angebot des Bus-Ersatzdienstes kann die Reise für die gestrandeten Fahrgäste schnell weitergehen, während der Schaden in der Werkstatt fachmännisch behoben wird. Dass das Busgeschäft andere Anforderungen an Technik und Service stellt, darüber ist man sich bei der Josef Paul GmbH & Co. bewusst und hat eine eigene Annahme und Werkstatt für Busse eingerichtet.

„Die Technik in Bussen ist im Prinzip eine Kombination aus Fahrzeug- und Haustechnik; das erfordert in der Werkstatt besonderes Fachwissen und stellt andere Anforderungen an die Ausstattung“, erklärt Christian Putz, Kundenbetreuer im Bus-Service. Die Serviceberater im Busbereich sind mit allen Marken vertraut, sodass die Kunden für ihren kompletten Fuhrpark immer nur einen persönlichen Ansprechpartner haben. Im letzten Jahr schaffte das Unternehmen mit seinen hohen Standards den Audit zur Omniplus Busworld. Doch auch jenseits der Werkstatt sind die Passauer mit ihrem Service gut aufgestellt. Sie bieten für Unternehmen und Fahrer umfangreiche Leistungen, „von Angeboten im Bereich Flottenmanagement über Lkw-vor-Ort-Checks bis hin zu Fahrer-Unterkünften und Leihfahrzeugen. „Wenn es nötig ist, unterstützen wir die Fahrer auch beim Umladen ihrer Fracht“, erklärt der Geschäftsführer Josef Spannauer stolz.

(ID:43767131)