Pirelli baut Führungsebene um

Autor / Redakteur: Andreas Grimm / Andreas Grimm

Der Reifenhersteller will in den kommenden Jahren zur Nummer eins im Premiumreifensegment aufsteigen. Dazu investiert das Unternehmen in Deutschland ins Personal.

Firmen zum Thema

(Foto: Pirelli)

Pirelli Deutschland hat bereits mit Wirkung zum 1. Dezember 2012 die Bereiche Marketing und Vertrieb personell neu strukturiert. Die Veränderungen sollen laut einer jetzt veröffentlichten Mitteilung die veränderten Anforderungen des Marktes abbilden sowie den Beratungsbedarf des Handels besser erfüllen. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen an, im laufenden Jahr weitere Mitarbeiter einzustellen.

Im Zuge der personellen Veränderungen verantwortet Pedro Navarro Both nun den neu geschaffenen Bereich Business Development. In dieser Funktion koordiniert er die Akquise von Neukunden sowie die Planung und strategische Ausrichtung aller Vertriebsaktivitäten. Navarro Both war zuletzt Leiter Vertrieb der Pirelli Deutschland GmbH, er ist seit 2004 im Unternehmen.

Bildergalerie

Erster Ansprechpartner für die Kfz-Unternehmen und Werkstätten ist Ralf Dorsch, der den Geschäftsbereich Autohaus verantwortet. Dieser Vertriebskanal habe in den vergangenen Jahren stetig an Bedeutung im Markt gewonnen, heißt es in der Pirelli-Mitteilung. Dorsch ist seit 1997 bei dem Reifenhersteller und gilt als ausgewiesener Experte für alle Aktivitäten im Autohaus- und Werkstattgeschäft.

Oberster Autoreifenhändler ist seit Dezember Oliver Horn. Als Leiter des Bereichs Reifenhandel der Geschäftseinheit CAR verantwortet er einen der bedeutendsten Vertriebskanäle von Pirelli. Horn kommt vom Automobil-Zulieferer Alcan, wo er bis September 2012 als Segmentleiter Rohkarosserie tätig war. Zum 1. Oktober 2012 wechselte er als Marketingleiter zur Pirelli Deutschland GmbH, für die er bereits früher gut sechs Jahre als Key Account Manager gearbeitet hatte.

Nachfolger von Horn als Leiter Marketing der Geschäftseinheit CAR ist Hakan Sariarslan. Er ist bereits seit dem Jahr 2000 in verschiedenen Positionen für Pirelli Deutschland und die italienische Zentrale des Konzerns tätig. Zuletzt zeichnete er für das Marketing des Geschäftsbereichs Motorrad in den Märkten Deutschland, Österreich und die Schweiz verantwortlich.

„Sämtliche Teammitglieder verfügen über langjährige Erfahrung in ihren Fachbereichen und fundiertes Know-how, um in ihren neuen Funktionen den Marktauftritt von Pirelli künftig erfolgreich mitzuprägen“, begründete Michael Borchert, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Pirelli Deutschland, laut der Mitteilung die Personalentscheidungen. Sie sollen ihren Teil dazu beitragen, dass Pirelli international bis 2015 Branchenführer im Premiumreifensegment wird. Der deutsche Markt spielt in diesen Planungen eine wichtige Rolle. Die vier Bereichsleiter berichten in ihren neuen Funktionen an Borchert.

(ID:37775480)