270477,229907,200127

Pit-Stop wechselt den Besitzer

Umbau der Kette zu einem Franchise-System

30.07.2010 | Autor: Norbert Rubbel/Andreas Grimm

Die Werkstattkette Pit-Stop wechselt den Eigentümer und soll künftig unter der Regie von Franchise-Unternehmern weitergeführt werden. Die Essener PV Automotive GmbH, Großhändler für Autoersatzteile und Lieferant für Werkstattausrüstungen, übernehme die Kette von der Fondsgesellschaft bluO, teilte Stephan Rahmede, Geschäftsführer des Großhändlers, am Freitag vor Pressevertretern mit.

Der Essener Teilehändler und Werkstattausrüster betreibt derzeit bereits die Werksattsysteme „Autoprofi“ und „Autofit“. Sie sollen auch Vorbild für die Zukunft von Pit-Stop werden, da aus den derzeit rund 400 Niederlassungen der Werkstattkette mittelfristig Franchise-Betriebe entstehen sollen, die von Unternehmern vor Ort geführt werden. Die Marke Pit-Stop bleibe jedoch erhalten, sagte Rahmede. Über den Kaufpreis machte er keine Angaben.

„Pit-Stop soll eine Plattform für Existenzgründer sein“, führte Rahmede aus. Seinen Plänen zufolge sollen die derzeitigen Filialen von Einzelunternehmern übernommen und geführt werden. Erste Ansprechpartner seien die Werkstattleiter, aber auch Interessenten von außen seien willkommen. Vertragsgebundene Werkstätten sieht er dagegen nicht als neue Partner. „Die interessieren sich nicht für den Freien Markt“, so Rahmede.

Betriebe mit Full-Service-Angebot

Die künftigen Inhaber sollen ihre Betriebe Geschäft eigenverantwortlich betreiben. Das Franchise-System biete ihnen ein Vollsortiment an Fahrzeugteilen in Erstausrüsterqualität, System- und Finanzierungsangebote, Mitarbeiterqualifizierung und ein zentrales Service-Marketing. Die Existenzgründer müssten eine Einstiegszahlung leisten sowie die typische laufende Franchisegebühr. „Wir wollen an der Existenzgründung selbst aber nichts verdienen“, unterstrich Rahmede.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 355672 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

In Oslo hat die Premium-Elektromarke ihren europaweit ersten Polestar-Space eröffnet. Einen Verkäufer sucht man hier vergeblich: Dennoch stellt der Hersteller auch den deutschen Store-Betreibern ein attraktives Geschäftsmodell in Aussicht. lesen

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Es ist wie das große Reinemachen: Für den Jahresabschluss muss ein Unternehmen eine komplette Bestandsaufnahme durchführen und quasi in die letzten Winkel des Geschäfts blicken. Das erfordert einige Vorarbeiten. lesen