Suchen

Point-S entwickelt Auto-Service-Konzept

Redakteur: Norbert Rubbel

Point-S setzt seine Wachstumsstrategie im Reparaturmarkt fort. Den Partnerbetrieben steht neuerdings ein Baukastensystem für den Service zur Verfügung.

Firmen zum Thema

Point-S-Gesellschaftern steht nun das neue Auto-Service-Konzept zur Verfügung. Foto: Rubbel
Point-S-Gesellschaftern steht nun das neue Auto-Service-Konzept zur Verfügung. Foto: Rubbel
( Archiv: Vogel Business Media )

Point-S hat ein modular aufgebautes Servicekonzept für den Service entwickelt. Den Partnerbetrieben stehen die sechs Elemente Coaching, TecDoc, Qualitätsmanagement, Marketing, Schulungen und betriebswirtschaftliche Beratung zur Verfügung. Die TecDoc-Anbindung sei kostenfrei, erläutert Point-S-Geschäftsführer Jürgen Benz. Zudem stehe dem Point-S-Partnern eine Servicehotline zur Verfügung.

„Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, dem freien Reifenfachhändler und Kfz-Servicebetrieb ein Auto-Service-Paket anzubieten, das den Vergleich mit bestehenden Konzepten unserer Wettbewerber nicht zu scheuen braucht“, sagte Benz anlässlich der Einführung. Ein wichtiger Unterschied bestehe allerdings: Der Unternehmer bleibe vollkommen frei und unabhängig.

Die Vielzahl an Schulungsangebote werde bereits rege genutzt, berichtet der Geschäftsführer weiter. Die betriebswirtschaftliche Beratung reicht von der Potentialanalyse bis zur kompletten Amortisationsrechnung und ist auf die Gesellschafter abgestimmt. Eine Point-S-eigene Marketingmannschaft hat zudem in den vergangenen Monaten das Werbepaket entsprechend erweitert. Inzwischen werde eine hohe Auflage der Werbebeilage „Auto-Service-Profi“ gebucht, die im Frühjahr und im Herbst bundesweit erscheine, so Benz.

Neues Auto-Service-Team

„Die Module Coaching und Qualitätsmanagement sind mit dem neuen Team ,Auto-Service‘ an den Start gegangen. Dieses Team besteht aus Kfz-Meistern sowie Betriebswirten des Handwerks und ausgebildeten Trainern, die bereits an anderen Akademien tätig waren“, erläutert der Point-S-Geschäftsführer. Das Team sei vor Ort beratend tätig und begleite den Gesellschafter durch alle Stufen des Konzepts — vom Einstieg in den Auto-Service bis zur Begleitung zur TÜV-Zertifizierung.

„Durch einen Coachingeinsatz bei Reifen- und Autoservice Kotulla in Potsdam konnte beispielsweise der Umsatz im Geschäftsfeld Klimawartungen von Januar bis Juli im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt werden“, berichtet Benz aus der Praxis.

(ID:313542)