Renault hat die schnellste Klappe

Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Jan Rosenow

Das Klappdach des Renault-Cabrios Wind stammt vom deutschen Zulieferer Webasto. Es öffnet in nur zwölf Sekunden und ist so konzipiert, dass es den Laderaum nicht einschränkt.

Firmen zum Thema

Der Renault Wind klappt sein Dach einfach nach hinten.
Der Renault Wind klappt sein Dach einfach nach hinten.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der neue Renault Wind besitzt ein einteiliges Klappdach (Retractable Hardtop) von Webasto-Edscha Cabrio, dem Cabrio-Geschäftsbereich der Webasto-Gruppe. Das Dach ist so konzipiert, dass es in dem kompakten Auto besonders viel Ladevolumen möglich macht und sich schnell öffnen lässt.

Der Zweisitzer mit einer Länge von nur 3,83 Meter ist das einzige Fahrzeug seiner Klasse, das mit offenem und mit geschlossenem Dach über ein gleichbleibendes Kofferraumvolumen (270 Liter) verfügt. Dafür sorgt die spezielle Klapptechnik des Hardtops. Es schwenkt auf einer Achse in Höhe der B-Säule um 180 Grad nach hinten, bis es mit der Oberseite nach unten auf der Heckklappe zu liegen kommt. Eine Abdeckung legt sich anschließend von oben auf das Dachsegment und schützt es vor Wettereinflüssen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Nach manueller Entriegelung des Front-Verschlusses lässt sich das Dach per Knopfdruck öffnen. Durch den Einsatz einer speziellen Kinematik, die auf einem von Webasto entwickelten Elektromotor basiert, lässt sich das Verdeck innerhalb von nur 12 Sekunden öffnen und schließen. Das ist laut Unternehmensangaben doppelt so schnell wie bei anderen Cabrio-Modellen dieses Fahrzeugsegments.

(ID:363179)