Rückruf für Seat Altea und Toledo

Autor / Redakteur: SP-X/fh / Gerd Steiler

Wegen Problemen mit dem Massekabel des elekrischen Zuheizers beordert Seat deutschlandweit mehr als 5.000 Dieselfahrzeuge der Modellreihen Alteo und Toledo in die Werkstatt.

Firmen zum Thema

Die spanische VW-Tochter Seat ruft jetzt zwei ihrer Modelle in die Werkstätten. Bei Altea und Toledo mit Dieselmotor kann sich das Massekabel des elektrischen Zuheizers lösen, Schmorschäden am Leitungsanschluss verursachen und schlimmstenfalls das Fahrzeug in Brand setzen. Ausgenommen sind lediglich Fahrzeuge, die mit einer Standheizung ausgerüstet sind. Hier wurde das Massekabel anders verschraubt.

Vom Rückruf betroffen sind in Deutschland 5.121 Pkw, die zwischen November 2006 und Dezember 2007 gebaut wurden. Die Halter werden vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeschrieben.

Weltweit werden 15.713 Fahrzeuge in die Werkstätten gebeten. Dort wird die Verschraubung des Massekabels überprüft und mit dem vorgeschriebenen Drehmoment angezogen. Die Arbeit dauert ungefähr eine halbe Stunde.

(ID:356475)