Saarbrücken: Die Vier von der Smart-Stelle

Für Kunden und Mitarbeiter war Uwe Conrad immer der Chef. Das bleibt er im Smart-Center Saarbrücken wahrscheinlich auf Lebenszeit. Doch nach 20 Jahren hat der Manager die Führungsverantwortung auf drei langjährige Wegbegleiter verteilt.

| Autor: Wolfgang Michel

Das Smart-Center Saarbücken feiert 2018 sein 20-jähriges Jubiläum. Das Autohaus zählt zu den wenigen exklusiven Autohäusern der Kleinwagenmarke des Daimler-Konzerns in Europa.
Das Smart-Center Saarbücken feiert 2018 sein 20-jähriges Jubiläum. Das Autohaus zählt zu den wenigen exklusiven Autohäusern der Kleinwagenmarke des Daimler-Konzerns in Europa. (Bild: Heinig)

Anfang Oktober 1997 stehen in Saarbrücken vier Menschen vor der Gärtnerei „Altenhofer-Forstkulturen“. Künftige Weihnachtsbäume vor Augen sollen die vier hier eine Entscheidung für ihren weiteren beruflichen Werdegang treffen. Allen gemein ist, dass sie zu diesem Zeitpunkt in einem Ford-Autohaus arbeiten. Jetzt steht eine Marke zur Disposition, die keiner von ihnen wirklich kennt. Hinzu kommt, dass das Autohaus mit gläsernem Turm auf dem Gelände der Gärtnerei erst noch gebaut werden muss. Zudem sollen sie sich für ein Fabrikat engagieren, dass zum Marktstart nur ein 2,50 Meter kurzes Stadtauto mit lediglich zwei Sitzplätzen unter dem Namen City Coupé im Programm hat.

Die meisten Festangestellten hätten nach der Präsentation dieser Eckdaten das Gelände der Gärtnerei rasch verlassen. Sie wären maximal zum Weihnachtsbaumkauf oder für das nächste Blumengeschenk wieder hierhergekommen. Nicht so Katrin Heinig, Werner Letter, Gerhard Seel sowie ihr künftiger Chef Uwe Conrad. Sie alle haben noch vor Weihnachten ihre neuen Arbeitsverträge unterschrieben. Keiner ahnte, was anschließend alles auf sie zukommen sollte. Heute wissen sie: Beim damaligen Blick auf die Gärtnerei haben sie sich so manches nicht einmal in ihren kühnsten Träumen ausgemalt.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44893062 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Volkswagen: Apps zum Parken und mehr

Volkswagen: Apps zum Parken und mehr

Die digitalen Mobilitätsdienste spielen in der Automobilwirtschaft eine immer größere Rolle. Jeder Automobilhersteller erweitert seine Angebote. Auch VW rüstet in diesem Bereich auf. lesen

Gamification: Die wollen nur spielen

Gamification: Die wollen nur spielen

Informationen, die wie bei Zeitschriften in Geschichten verpackt sind oder spielerisch vermittelt werden, bleiben länger haften. Audi hat diese alte Erkenntnis genutzt und ein neues Händlertraining in Form eines lebensnahen Computerspiels entwickelt. lesen