Suchen
+

Saarbrücken: Die Vier von der Smart-Stelle

| Autor: Wolfgang Michel

Für Kunden und Mitarbeiter war Uwe Conrad immer der Chef. Das bleibt er im Smart-Center Saarbrücken wahrscheinlich auf Lebenszeit. Doch nach 20 Jahren hat der Manager die Führungsverantwortung auf drei langjährige Wegbegleiter verteilt.

Das Smart-Center Saarbücken feiert 2018 sein 20-jähriges Jubiläum. Das Autohaus zählt zu den wenigen exklusiven Autohäusern der Kleinwagenmarke des Daimler-Konzerns in Europa.
Das Smart-Center Saarbücken feiert 2018 sein 20-jähriges Jubiläum. Das Autohaus zählt zu den wenigen exklusiven Autohäusern der Kleinwagenmarke des Daimler-Konzerns in Europa.
(Bild: Heinig)

Anfang Oktober 1997 stehen in Saarbrücken vier Menschen vor der Gärtnerei „Altenhofer-Forstkulturen“. Künftige Weihnachtsbäume vor Augen sollen die vier hier eine Entscheidung für ihren weiteren beruflichen Werdegang treffen. Allen gemein ist, dass sie zu diesem Zeitpunkt in einem Ford-Autohaus arbeiten. Jetzt steht eine Marke zur Disposition, die keiner von ihnen wirklich kennt. Hinzu kommt, dass das Autohaus mit gläsernem Turm auf dem Gelände der Gärtnerei erst noch gebaut werden muss. Zudem sollen sie sich für ein Fabrikat engagieren, dass zum Marktstart nur ein 2,50 Meter kurzes Stadtauto mit lediglich zwei Sitzplätzen unter dem Namen City Coupé im Programm hat.

Die meisten Festangestellten hätten nach der Präsentation dieser Eckdaten das Gelände der Gärtnerei rasch verlassen. Sie wären maximal zum Weihnachtsbaumkauf oder für das nächste Blumengeschenk wieder hierhergekommen. Nicht so Katrin Heinig, Werner Letter, Gerhard Seel sowie ihr künftiger Chef Uwe Conrad. Sie alle haben noch vor Weihnachten ihre neuen Arbeitsverträge unterschrieben. Keiner ahnte, was anschließend alles auf sie zukommen sollte. Heute wissen sie: Beim damaligen Blick auf die Gärtnerei haben sie sich so manches nicht einmal in ihren kühnsten Träumen ausgemalt.

Über den Autor

 Wolfgang Michel

Wolfgang Michel

Chefredakteur »kfz-betrieb«