Suchen

Seat holt neuen Vorstand für Beschaffung

| Autor: Yvonne Simon

Der Einkauf bei den Spaniern steht künftig unter neuer Leitung: Alfonso Sancha tritt im September den Posten als Vorstand für Beschaffung an. Der Manager hat sich für seine neue Funktion bei Seat einige Ziele gesetzt.

Firma zum Thema

Alfonso Sancha ist ab 1. September 2019 Vorstand für Beschaffung bei Seat.
Alfonso Sancha ist ab 1. September 2019 Vorstand für Beschaffung bei Seat.
(Bild: Seat)

Der Einkauf bei Seat steht künftig unter neuer Leitung: Wie der spanische Hersteller am Donnerstag meldete, tritt Alfonso Sancha zum 1. September den Posten als Vorstand für Beschaffung an. Der gebürtige Mainzer folgt auf Klaus Ziegler, der in die Volkswagen-Konzernzentrale wechselt, um dort die Position des Leiters Einkauf für Konnektivität, E-Mobilität und Fahrerassistenzsysteme weltweit zu übernehmen.

Sancha soll bei Seat das Wachstum des Einkaufs weiter vorantreiben – in den vergangenen fünf Jahren ist das von den Spaniern gemanagte Einkaufsvolumen um 23,2 Prozent gestiegen und betrug zuletzt 7,137 Milliarden Euro. Laut Mitteilung hat Sancha sich in seiner neuen Funktion unter anderem das Ziel gesetzt, innerhalb der Einkaufsabteilung eine Strategie für Elektromobilität zu entwickeln. Außerdem möchte der Manager die Marktposition von Seat in Nordafrika ausbauen, wo der Autobauer regionale Zuliefererbeziehungen unterhält. Ein weiterer Fokus seiner Arbeit soll auf China liegen, wo Seat im Rahmen des Joint Ventures zwischen der Volkswagen Group China und JAC aktiv ist.

Den chinesischen Markt kennt Sancha bereits gut: Zwischen 2011 und 2014 war er als Vorstand für Beschaffung bei der Volkswagen Group China tätig. Im Anschluss leitete er die Konzernbeschaffung Metall bei Volkswagen.

(ID:46096500)

Über den Autor

 Yvonne Simon

Yvonne Simon

Redakteurin Management & Handel