Seitz übernimmt Porsche-Zentrum Augsburg

Redakteur: Gerd Steiler

Mit der Übernahme der Porsche-Dependance in der Fugger-Stadt weitet die Kemptener Seitz-Gruppe ihr Vertriebsgebiet in der Region Allgäu/Bodensee auf den Marktbereich Augsburg aus.

Firmen zum Thema

Attraktiver Zukauf: Die Seitz-Handelsgruppe mit Hauptsitz in Kempten hat ihr Autohaus-Portfolio um das Porsche-Zentrum in Augsburg erweitert.
Attraktiver Zukauf: Die Seitz-Handelsgruppe mit Hauptsitz in Kempten hat ihr Autohaus-Portfolio um das Porsche-Zentrum in Augsburg erweitert.
(Foto: PZA)

Die Seitz-Handelsgruppe mit Hauptsitz in Kempten hat ihr Autohaus-Portfolio um das Porsche-Zentrum in Augsburg erweitert. Laut aktueller Pressemitteilung firmiert das bislang von der Familie Kummer geführte Unternehmen künftig als „Sportwagenzentrum Seitz + Kummer GmbH“. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft sind Jörg Seitz und Bernd Czolkos sowie Christian Kummer, der das operative Geschäft vor Ort leitet. Zum Kaufpreis macht Seitz keine Angaben.

Das erst vor wenigen Jahren neu erbaute Porsche-Zentrum Augsburg beschäftigt derzeit 30 Mitarbeiter und verfügt über eine Gesamtnutzfläche von fast 6.000 Quadratmetern. Im großzügigen Exklusiv-Showroom präsentieren sich auf rund 1.100 Quadratmetern Ausstellungsfläche die aktuelle Neuwagenpalette der Zuffenhausener Sportwagenmarke sowie eine Vielzahl gepflegter und geprüfter Gebrauchtwagen. Die moderne Service-Werkstatt hat sieben Arbeitsplätze, zu denen auch ein Vermessungsprüfstand und eine Direktannahme gehören.

Bildergalerie

Das im Jahr 1928 gegründete Traditionsunternehmen Seitz (Audi, DKW, Horch) ist seit 1953 Vertragshändler der Marke Porsche. Mit ihren nunmehr 18 Niederlassungen an 12 Standorten in der Region Allgäu/Bodensee ist die Seitz-Gruppe eigenen Angaben zufolge einer der größten Vertragspartner für die Marken Audi, Volkswagen, Škoda, Seat und Porsche im Raum Süddeutschland und Arbeitgeber von insgesamt rund 800 Mitarbeitern.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Porsche-Zentrum Augsburg unser Vertriebsgebiet in den angrenzenden Marktbereich ausweiten können. Damit profitieren unsere Kunden von einem noch breiteren Modell- und Serviceangebot“, so Jörg Seitz, geschäftsführender Inhaber der Seitz-Gruppe. Für Mitgesellschafter Nico F. Kummer ist die Eingliederung in die Seitz-Gruppe ein wichtiger strategischer Schritt, „um die Zukunft unseres Standortes innerhalb einer starken Unternehmensgruppe langfristig zu sichern“.

Doch auch in heimatlichen Gefilden macht Seitz derzeit mit baulichen Aktivitäten von sich reden. Momentan nämlich laufen die Bauarbeiten für das neue Porsche-Zentrum im Kemptener Gewerbegebiet Bühl-Ost auf Hochtouren. Dessen Eröffnung ist für Anfang April geplant.

(ID:42508761)