Elektro-Kleintransporter Sevic eröffnet Flagshipstore in Bochum

Von Andreas Wehner

Anbieter zum Thema

In Kürze will der Elektro-Kleintransporter-Hersteller Sevic die ersten Fahrzeuge ausliefern. Am Firmensitz in Bochum hat das Unternehmen jetzt einen Showroom eröffnet, in dem sich Kunden und Interessenten informieren und die Fahrzeuge ausprobieren können.

Sevic hat am Unternehmenssitz in Bochum jetzt einen Showroom eröffnet.
Sevic hat am Unternehmenssitz in Bochum jetzt einen Showroom eröffnet.
(Bild: Sevic)

Der Elektro-Kleintransporter-Hersteller Sevic hat an seiner Unternehmenszentrale in Bochum einen Flagshipstore eröffnet. In dem neuen, 300 Quadratmeter großen Showroom können Kunden und Interessenten mehrere unterschiedlich ausgebaute Versionen des Kleintransporters V500e sehen und auf dem benachbarten Testgelände direkt ausprobieren.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Das besondere bei Sevic soll der schnelle Wechsel unterschiedlicher Aufbauten sein. Durch das patentierte, sogenannte Cargo-Swap-System können Nutzer mit Hilfe eines Standard-Gabelstaplers ihr Fahrzeug für unterschiedliche Zwecke ausrüsten. So lässt sich beispielsweise aus einem Fahrzeug mit Verkaufsbox schnell ein Pick-up machen. Derzeit stehen dafür sechs Ladeboxen für verschiedene Anwendungsfälle zur Verfügung. Auch den Aufbautenwechsel können Interessenten in Bochum mithilfe der zur Verfügung stehenden Gabelstapler ausprobieren.

Die Sevic-Experten informieren in einer loungigen Atmosphäre über die verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten und Leistungsdaten, über Finanzierungsmöglichkeiten und die deutschlandweit über 500 Servicestützpunkte. In der benachbarten Werkstatt lassen sich die Fahrzeuge auf die Hebebühne fahren, so dass Interessenten den V500e von allen Seiten begutachten können. Verschiedene Touchpanels ermöglichen individuelle Fahrzeugkonfigurationen auch ohne Berater. Zusätzlich können verschiedene Lademöglichkeiten vor Ort ausprobiert werden – wahlweise mit einem Schukostecker oder Typ-2-Stecker.

Sevic will nach eigenen Angaben in wenigen Wochen die ersten Einheiten des V500e ausliefern. Das Fahrzeug mit der kleineren Batteriegröße mit 16,5 kWh und bis zu 150 Kilometern Reichweite kostet 24.900 Euro netto zuzüglich Aufbau und Überführung. Das Long-Range-Modell mit einer 33-kWh-Batterie und bis zu 300 Kilometern Reichweite ist für 29.500 Euro erhältlich.

(ID:48799776)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung