Signal-Design: Schutzwand für den Tresen

Mitarbeiter und Kunden vor Infektionen schützen

| Autor: Jakob Schreiner

Mit Schutzwänden können Mitarbeiterinnen vor einer Tröpfcheninfektion geschützt werden.
Mit Schutzwänden können Mitarbeiterinnen vor einer Tröpfcheninfektion geschützt werden. (Bild: Signal Design)

Das neuartige Coronavirus verbreitet sich aller Wahrscheinlichkeit nach am häufigsten durch die sogenannte Tröpfcheninfektion. Dabei gelangt der Krankheitserreger über feinste Speichel- oder Schleimtröpfchen beim Sprechen, Husten und Niesen in die Luft und wird anschließend von einem anderen Menschen eingeatmet.

Mitarbeiter, die noch im Kundenkontakt stehen, können mit einer Schutzwand vor einer Infektion geschützt werden. Entsprechende Produkte bietet die Werbeagentur Signal-Design aus Schwäbisch Hall an, die über Vogel Forma bezogen werden können.

Die Schutzwände bestehen aus Plexiglas und sind als frei stehende oder hängende Varianten verfügbar. Die Breite beträgt 100 beziehungsweise 96 Zentimeter. Die Module lassen sich kombinieren, um andere Längen zu realisieren. Die frei stehende Variante verfügt zudem über eine entsprechende Durchreiche und kann wahlweise mit und ohne Seitenwände bestellt werden. Mit den Seitenwänden kostet das Modul 195 Euro und ohne 129 Euro. Die Scheibe zur hängenden Montage ist bereits für 79 Euro erhältlich.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen weitere Artikel an, um Kunden auf den einzuhaltenden Mindestabstand aufmerksam zu machen. Erhältlich sind diverse Schilder (ab 19 Euro), Aufsteller (ab 39 Euro) sowie ein Roll-up (139 Euro), auf dem zusätzliche Verhaltensregeln zu finden sind. Außerdem gibt es diverse Aufkleber und Poster (ab 19 Euro), auf denen ähnliche Inhalte abgedruckt sind.

Die Schutzwände sowie ein umfangreiches Angebot von Lenkrad- und Schalthebelschützern, Einweghandschuhen und anderen Hygieneprodukten für Kfz-Betriebe finden Sie bei Vogel Forma.

Vogel Forma ist ein Unternehmen der Vogel Communications Group, in der auch »kfz-betrieb« erscheint.

Infektionsschutz: Keine speziellen Regeln für Kfz-Betriebe

Infektionsschutz: Keine speziellen Regeln für Kfz-Betriebe

24.03.20 - Die Corona-Krise sorgt für Verunsicherung in der Kfz-Branche. Eine häufig aufkommende Frage betrifft das Ansteckungsrisiko am Kundenauto. Hier gilt: Hygiene ist wichtig – Desinfektion meist zu aggressiv. lesen

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46461732 / Service)

Plus-Fachartikel

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Im digitalen Zeitalter wird sich der Automobilhandel weiter stark verändern. Das beeinflusst auch das Geschäft der unabhängigen Finanzdienstleister im Kfz-Gewerbe. Thomas Hanswillemenke und Maik Kynast erläutern, was das für ihre Bank bedeutet. lesen

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Lange Laufzeiten, niedrige Zinsen und geringe Monatsraten – so sehen viele Kredit- angebote in der Werbung aus. Doch für den Kunden und auch für das Autohaus sind sie häufig nicht die beste Wahl. lesen