Autohandel Spindler-Gruppe besetzt ihre Geschäftsführung neu

Autor: Christoph Seyerlein

Bei der Würzburger Autohausgruppe Spindler gibt es gleich mehrere Veränderungen in der Geschäftsführung. Richard Stadler verlässt das Unternehmen nach anderthalb Jahren. Sein Nachfolger steht bereits fest. Zudem gibt es künftig auch einen Service-Geschäftsführer aus den eigenen Reihen.

Bei der Spindler-Gruppe gibt es Veränderungen in der Geschäftsführung.
Bei der Spindler-Gruppe gibt es Veränderungen in der Geschäftsführung.
(Bild: Spindler-Gruppe)

Richard Stadler ist nicht länger Geschäftsführer der Autohausgruppe Spindler. Wie »kfz-betrieb« aus Unternehmenskreisen erfuhr, hat der Österreicher den Händler mit Hauptsitz in Würzburg vergangene Woche verlassen. Stadlers Nachfolger steht bereits fest: Uwe Rodemerk kommt vom Porsche Zentrum Siegen.

Mit jener Personalentscheidung einher geht offenbar auch ein organisatorischer Umbruch bei den Unterfranken. So schafft die Gruppe beispielsweise eine neue Position in der Geschäftsführung für den Bereich Service. Jenen Posten wird mit Daniel Heilig der langjährige Spindler-Serviceleiter übernehmen. Der stetig wachsenden Bedeutung jener Säule solle damit Rechnung getragen werden.

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Entwicklungsredakteur