Subaru öffnet Bestellbücher für Mildhybride

Forester und XV kommen mit „E-Boxer“

| Autor: Yvonne Simon

Der Subaru Forester geht 2020 mit Mildhybrid-System in die fünfte Modellgeneration.
Der Subaru Forester geht 2020 mit Mildhybrid-System in die fünfte Modellgeneration. (Bild: Subaru)

Im Frühjahr 2020 bringt Subaru seine beiden SUVs Forester und XV erstmals als Mildhybrid-Varianten auf den Markt. Bestellungen für die elektrifizierten Modelle nehmen die Partner ab sofort entgegen, wie der Importeur am Dienstag bekannt gab.

Für den Forester, der gleichzeitig als neue Modellgeneration anrollt, zahlen Kunden mindestens 34.990 Euro. Der XV mit E-Boxer ist ab 30.690 Euro zu haben. Zum Vergleich: Bislang startet die Preisliste für den Forester bei 31.990 Euro, der XV mit 2-Liter-Boxer steigt bei 27.980 Euro ein.

Das Mildhybrid-System vereint nun jeweils einen 110kW/150 PS starken 2-Liter-Boxer und einen Elektromotor mit 12,3kW/16,7 PS sowie eine Lithium-Ionen-Batterie. Beim Forester soll sich damit der Durchschnittsverbrauch gegenüber dem bisher angebotenen Boxer um 0,7 Liter auf 6,7 Liter verringern (WLTP in NEFZ-Werte umgerechnet), die CO2-Emissionen sinken um 14 g/km auf 154 g/km. Im XV reduziert sich der durchschnittliche Verbrauch mit E-Boxer um knapp 6 Prozent auf 6,5 Liter, der CO2-Ausstoß liegt bei 150 g/km. Bei einer Geschwindigkeit von maximal 40 km/h kann der Elektromotor das Auto auf einer Strecke von bis zu 1,6 Kilometern auch alleine antreiben.

Forester an mehreren Stellen weiterentwickelt

Der Forester wird in der fünften Generation nur noch mit E-Boxer erhältlich sein, den XV wird es zusätzlich weiterhin mit dem kleineren 1,6-Liter-Benziner geben. Während der XV abgesehen vom neuen Antrieb weitgehend unverändert bleibt, wurden beim Forester unter anderem die Maße angepasst. Das SUV ist in Länge und Breite gewachsen, präsentiert sich aber gleichzeitig flacher, wodurch es dynamischer erscheinen soll.

Gefahren: Subaru Forester und XV mit Hybridtechnik – ein bisschen elektrisch

Gefahren: Subaru Forester und XV mit Hybridtechnik – ein bisschen elektrisch

14.06.19 - Subaru setzt auch in Zukunft auf Boxermotoren. Die werden aber elektrisch unterstützt. Und obwohl die Leistung des Elektromotors klein ist, ist die Wirkung überraschend. lesen

Im Innenraum erwarten den Fahrer eine qualitativ hochwertigere Verarbeitung und ein neu entwickeltes Infotainmentsystem mit Acht-Zoll-Bildschirm. Der neue Forester steht außerdem – wie auch der XV – auf der Subaru Global Platform, die für höhere Fahrstabilität und Sicherheit sorgen soll. Dazu trägt ein verstärkter Sicherheitskäfig bei, der die Hochvolt-Komponenten des E-Boxers schützt.

Das Assistenzsystem Eyesight wurde außerdem im neuen Forester ausgebaut, beispielsweise um eine Fahrerüberwachung, die Anzeichen für Ablenkung und Müdigkeit erkennt, sowie ein zusätzliches Notbremssystem, das vor Kollisionen beim Rückwärtsfahren schützt.

Subaru Deutschland: Vor dem „Quantensprung“

Subaru Deutschland: Vor dem „Quantensprung“

17.04.19 - Mit zwei Mildhybriden startet der Friedberger Importeur 2020 ins Elektro-Zeitalter. Volker Dannath, der seit Februar zurück auf dem Geschäftsführer-Posten ist, erklärt, wie Subaru Deutschland seine Händler auf die Elektrifizierung vorbereitet. lesen

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46115168 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Volvo: „Wir setzen unser Wachstum fort“

Volvo: „Wir setzen unser Wachstum fort“

Volvo elektrifiziert konsequent sein Modellportfolio. Der Wermutstropfen für die Händler ist: Bei den Stromern und Plug-in-Hybriden sinkt die Grundmarge. Geschäftsführer Thomas Bauch schildert, wie er das wettmachen will, und warum sich der Importeur strukturell neu aufstellt. lesen

Unternehmensfinanzierung: Auf sichere Beine stellen

Unternehmensfinanzierung: Auf sichere Beine stellen

Jeder Betrieb braucht eine sinnvoll geregelte Finanzierung, um das tägliche Geschäft betreiben zu können. Dabei sollte man nach Ansicht des Unternehmensberaters Carl-Dietrich Sander einige wichtige Grundsätze beachten. lesen