Tamsen erweitert Ferrari-Showroom

Autor: Jens Rehberg

Um die aktuelle CI-Stufe des Luxus-Importeurs darzustellen, hat der Hamburger Betrieb seinen 500 Quadratmeter großen Schauraum umgebaut.

Firmen zum Thema

Tamsen ist in Hamburg seit 2003 aktiv.
Tamsen ist in Hamburg seit 2003 aktiv.
(Foto: VBM-Archiv)

Das Luxus-Autohaus Tamsen in Hamburg (Bentley, Ferrari, Lamborghini, Maserati und Aston-Martin) hat rund 1,2 Millionen Euro in seine Ferrari-Markenvertretung investiert. Um die aktuelle CI-Stufe des Importeurs darzustellen, hat der Betrieb seinen 500 Quadratmeter großen Schauraum umgebaut. Dazu gehören unter anderem zusätzliche Büros und Lounges sowie ein so genanntes Atelier, wo den Kunden Material-Muster für den Innenraum präsentiert werden – außerdem kann dort gemeinsam an einem Bildschirm das Neufahrzeug konfiguriert werden. Zudem hat Tamsen seine Ferrari-Werkstatt renoviert.

Zum Eröffnungs-Event präsentierte das Tamsen-Team den 220 geladenen Gästen den neuen GTC 4 Lusso, der seine Premiere im Rahmen des Genfer Autosalons Anfang März gegeben hatte.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Wie Marcus Mezödi, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung, auf Anfrage sagte, verkauft Tamsen über 100 Neu- und Gebrauchtwagen von Ferrari jährlich. Über alle vertretenen Luxusfabrikate hinweg hat Tamsen an seinem Standort am Hamburger Merkurring stets zwischen 100 und 120 Gebrauchte im Bestand – davon 3 bis 5 Ferraris. Insgesamt beschäftigt der Händler 60 Mitarbeiter – darunter zwei Verkaufsberater, die sich ausschließlich um Ferrari-Kunden kümmern sowie 13 weitere Ferrari-Spezialisten.

Vor zwei Jahren hatte Tamsen bekannt gegeben, seinen ehemaligen Bremer Stammsitz zu schließen und sich ausschließlich auf das Geschäft in Hamburg zu konzentrieren, wo der Händler seit 2003 vertreten ist. Tamsen gehört seit 2004 zur US-amerikanischen Penske-Gruppe, die mit mittlerweile rund 22.000 Mitarbeitern als das zweitgrößte Autohandelsunternehmen weltweit gilt.

(ID:43988162)

Über den Autor

 Jens Rehberg

Jens Rehberg

Stellv. Chefredakteur und Ressortleiter Newsdesk des »kfz-betrieb«