Autoabo Targobank kooperiert mit Vive La Car

Autor / Redakteur: Joachim von Maltzan / Joachim von Maltzan

Kfz-Händler können im Rahmen der Einkaufsfinanzierung über die Targobank das Autoabo-Modell von Vive La Car anbieten. Damit können die Betriebe ihr Angebot um ein Trendthema erweitern.

Firmen zum Thema

Die Targobank nimmt das Autoabo von Vive La Car in ihr Portfolio auf.
Die Targobank nimmt das Autoabo von Vive La Car in ihr Portfolio auf.
(Bild: Targobank)

Die Targobank und das Stuttgarter Unternehmen Vive La Car haben sich auf eine langfristige Kooperation verständigt. Seit Anfang Dezember können Kfz-Händler über die Einkaufsfinanzierungslinien der Targobank Autobank das Autoabo-Modell von Vive La Car nutzen. Aktuell bietet Vive La Car rund 300 verschiedene, sofort verfügbare Modelle von 22 Marken an.

Mit Vive La Car habe die Targobank einen Partner gefunden, „mit dem wir unser Produktportfolio für unsere Händler qualitativ erweitern können“, erklärt Markus Häring, Ressortleiter Leasing & Händler-Kooperationen. Ein Autoabo sei für den Point of Sale ein echter Mehrwert, da die Mobilität der Zukunft vernetzt sei und nicht mehr nach althergebrachten Mustern funktionieren werde. Individualmobilität sei nicht mehr zwingend an ein eigenes Auto gebunden. „Diesen veränderten Kundenwünsche kommen wir gerne nach.“

Für Mathias R. Albert, Gründer von Vive La Car, ist die maximal flexible Mobilität mit nur wenigen Klicks zu haben. Der gesamte Ablauf ist komplett digitalisiert. Für die Aboanfrage und -buchung reichen ein in Deutschland gültiger Führerschein sowie eine feste Wohnadresse in Deutschland. Über verschiedene Kilometerpakete kann der Kunde die Höhe der Rate selbst bestimmen. Gleichzeitig kann er diese Pakete kostenlos monatlich wechseln oder den Abovertrag mit einer Frist von drei Monaten kündigen.

(ID:47021903)