Tesla knackt die Marke von 500 Ladestationen in Europa

Autor / Redakteur: dpa / Yvonne Simon

Der Elektroauto-Hersteller hat in London seine 500. Ladestation eröffnet. Der neueste „Supercharger“ hebt sich von den restlichen Stationen ab.

Firmen zum Thema

Tesla baut sein Netzwerk an „Superchargern“ weiter aus.
Tesla baut sein Netzwerk an „Superchargern“ weiter aus.
(Bild: Grimm / »kfz-betrieb«)

Tesla hat seine 500. Schnellladestation in Europa eröffnet. Der sogenannte „Supercharger“ in London hat zugleich als erster außerhalb Nordamerikas Ladesäulen der neuen Generation, die eine Leistung von bis zu 250 Kilowatt ermöglichen, wie Tesla am Freitag mitteilte. Insgesamt habe die Firma nun in Europa 4.700 Ladesäulen in 24 Ländern. Eine Station hat aktuell bis zu 44 Ladesäulen.

Tesla hatte angekündigt, bis Jahresende 2019 Ladestationen in Reichweite für 99 Prozent der europäischen Bevölkerung zu haben. Der Elektroauto-Vorreiter verstärkt gerade sein Engagement in Europa mit Plänen für eine Fabrik in Brandenburg

(ID:46297022)