Suchen

Tesla will Service-Netz offenbar massiv ausbauen

Autor: Christoph Seyerlein

Die Service-Qualitäten von Tesla stehen regelmäßig in der Kritik. Nun wollen Elon Musk und Co. das Problem wohl ernsthaft anpacken. Auch das deutsche Werkstattnetz plant der Hersteller allem Anschein nach zu erweitern.

Firma zum Thema

Aktuell gibt es elf Service-Center von Tesla in Deutschland.
Aktuell gibt es elf Service-Center von Tesla in Deutschland.
(Bild: Tesla)

Tesla plant einem Medienbericht zufolge einen deutlichen Ausbau seiner Service-Kapazitäten. Laut dem Portal „Electrek“ hat die Unternehmensspitze um Elon Musk den Mitarbeitern angekündigt, 2021 mindestens ein Service-Center pro Woche eröffnen zu wollen. Aktuell betreiben die Kalifornier weltweit 466 dieser Werkstätten.

Immer wieder ist zu hören, dass diese teils überfordert sind, das steigende Auftragsvolumen abzuarbeiten. Mittlerweile sind weltweit mehr als eine Million Tesla-Fahrzeuge unterwegs. Die Service-Kapazitäten konnten mit dieser Entwicklung nicht Schritt halten. Zuletzt hatte Tesla sein Netz aber schon deutlich erweitert. Electrek zufolge hat der Hersteller innerhalb weniger Monate 20 neue Service-Center eröffnet.

Deutschland: Drei Service-Center in Planung

In Deutschland gibt es derzeit elf Tesla-Werkstätten. Daneben arbeiten die Kalifornier noch mit freien Werkstätten zusammen. Die sogenannten „Tesla Body-Shops“ können im Auftrag des Herstellers Karosseriearbeiten durchführen.

Wie viele der neu geplanten Service-Center auf Deutschland entfallen sollen, ist unbekannt. Teslas Website ist allerdings zu entnehmen, dass die Marke aktuell drei Werkstätten in Berlin, Hamburg und Ulm plant.

Darüber hinaus hatte der Elektroauto-Hersteller zuletzt mehrere große Vollfunktionsbetriebe an Stadträndern eröffnet. Im Gegenzug mussten erste City-Stores weichen. Mehrere Anfragen von »kfz-betrieb«, wie die künftige Vertriebsstrategie konkret aussieht, ließ Tesla allerdings unbeantwortet.

(ID:46964399)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«