Suchen

Texa: Neue Software-Generation

| Redakteur: Steffen Dominsky

Der italienische Hersteller hat das Betriebsystem seiner Diagnoseprodukte überarbeitet. Die „IDC4“ genannte Software verfügt über zahlreiche Verbesserungen.

Firmen zum Thema

Die neue Betriebssoftware IDC4 soll Diagnoseabläufe vereinfachen.
Die neue Betriebssoftware IDC4 soll Diagnoseabläufe vereinfachen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Texa stellt eine überarbeitete Version seiner Diagnoseplattform vor. Die „IDC4 “ löst die bestehende IDC3 ab und weist zahlreiche Verbesserungen auf. So führen die Italiener im aktuellen System eine neue Benutzerführung ein. Sie soll eine bessere Handhabung, zusätzliche Funktionen und einen Bereich für Multimedia- und Kundeninformationen bieten.

IDC4 mit seinen mehr als 32.000 Wahlmöglichkeiten für Varianten und Motorisierungen ist verfügbar in den Versionen “Light”, “Plus” und “Info” sowie in den Formaten “PC” und “Pocket” – je nach verwendetem Gerät. Damit steuert die Software alle Systeme von Texa wie Oszilloskope, Abgasmess-, Diagnose- und Klimaservicegeräte.

Bildergalerie

Verfügt die Werkstatt über einen Internetanschluss, aktualisiert sich die Software automatisch und lädt so zum Beispiel technische Mitteilungen oder neue Bauteilebeschreibungen herunter. Die Internetverbindung ermöglicht zudem die Nutzung der Texa-Suchfunktion von Google mit aktuell über 6.000 Dokumenten. Die IDC4-Plattform ist für Vertragskunden mit Erscheinen der neuen Versionen (Car 40.0, Truck 22.0, Bike 15.0, Agri 3.0, Marine 3.0) kostenlos verfügbar. Weitere Informationen zum Thema Abgas- und Fahrzeugdiagnose finden auf unserer Landingpage.

(ID:361843)