Vinfast: Einstieg ins Elektrozeitalter mit Kreisel Electric

Kooperation mit österreichischem Batteriespezialisten

| Autor: Andreas Grimm

Die junge vietnamesische Automarke Vinfast will 2020 auch ein Elektrofahrzeug fertig haben.
Die junge vietnamesische Automarke Vinfast will 2020 auch ein Elektrofahrzeug fertig haben. (Bild: Vinfast)

Die im Herbst 2018 in Europa in Erscheinung getretene Automarke Vinfast stellt sich in Richtung Elektromobilität auf. Das vietnamesische Auto-Start-up hat sich mit dem österreichischen Batteriespezialisten Kreisel Electric zusammengetan, um möglichst schnell nach den bisherigen beiden Verbrenner-Autos auch Elektrofahrzeuge anbieten zu können.

Die nun geschlossene Kooperation umfasst die Entwicklung von Batteriepacks für Elektroautos und Elektrobusse, die im Vinfast-Werk in Vietnam hergestellt werden sollen, heißt es in einer Mitteilung von Kreisel Electric. Bereits im kommenden Jahr wollen die Vietnamesen E-Fahrzeuge auf den Markt bringen, heißt es weiter ohne nähere technische Spezifikationen. Dass die E-Mobilität möglichst schnell starten soll, hatte Vinfast-Chef James Deluca bereits bei der Premiere des Fabrikats auf dem Pariser Salon im Oktober 2018 angekündigt.

Vinfast: Geburtshilfe mit Beckham und BMW

Vinfast: Geburtshilfe mit Beckham und BMW

22.10.18 - Der Pariser Salon bot den Besuchern nicht allzu viele Weltpremieren. Darunter waren aber immerhin die Modelle des neuen Herstellers Vinfast. Die Vietnamesen deuteten durchaus Ambitionen auf eine über Südostasien hinausreichende Präsenz an. lesen

Mit der Kreisel-Kooperation bleibt Vinfast der bisherigen Strategie treu, „mit führenden Unternehmen zusammenzuarbeiten“, um von Beginn an Fahrzeuge zu produzieren, die technisch auf der Höhe der Zeit sind. Dementsprechend entstanden die beiden bisherigen Modelle Lux A 2.0, eine Limousine, und das SUV Lux SA 2.0 in Zusammenarbeit mit dem Designer Pininfarina und dem Zulieferer Magna. Die Gesamtentwicklung des kommenden Elektroautos steuert der Engineering-Dienstleister Edag.

Für die Zusammenarbeit mit Kreisel sprechen die Kriterien kompakte Bauweise, gute Wärmeableitung, hohe Sicherheit und schnelles Laden. Die Produkte der österreichischen Firma seien geeignet, „die Käufer durch Qualität und Sicherheit zu überzeugen“, sagte Le Thi Thu Thuy, Vorsitzende von Vinfast, laut der Pressemitteilung. Für die Zusammenarbeit sprechen aus ihrer Sicht zudem niedrige Kosten der Kreisel-Batterietechnik und eine hohe Lebensdauer der Stromspeicher.

Pariser Autosalon: Vietnam drängt ins Autogeschäft

Pariser Autosalon: Vietnam drängt ins Autogeschäft

25.09.18 - Start-ups, die in die Automobilproduktion einsteigen wollen, kamen zuletzt überwiegend aus China. Zum Pariser Autosalon drängt nun ein Anbieter nach vorne, der aus Vietnam stammt. Vinfast heißt der neue Konkurrent, der alles andere als automobile Wurzeln hat. lesen

Vinfast ist Teil der Vingroup, die Pham Nhat Vuong gegründet hat, mutmaßlicj Vietnams einziger Selfmade-Milliardär. Seine Vingroup ist bislang mit Immobilien, Tourismus und Einkaufszentren aktiv. In das ehrgeizige Autoprojekt steckte der Unternehmer bislang 3,5 Milliarden Euro (Stand 2018).

Kreisel Electric konzipiert seit dem Jahr 2014 Systemangebote für die Elektromobilität und integriert den E-Antrieb in Pkw, Busse und Lkw sowie Boote und Flugzeuge. Bekannt geworden ist die Firma unter anderem mit der Elektrifizierung eines Porsche-910-Nachbaus oder einer elektrifizierten G-Klasse für Arnold Schwarzenegger.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46063908 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Volvo: „Wir setzen unser Wachstum fort“

Volvo: „Wir setzen unser Wachstum fort“

Volvo elektrifiziert konsequent sein Modellportfolio. Der Wermutstropfen für die Händler ist: Bei den Stromern und Plug-in-Hybriden sinkt die Grundmarge. Geschäftsführer Thomas Bauch schildert, wie er das wettmachen will, und warum sich der Importeur strukturell neu aufstellt. lesen

Unternehmensfinanzierung: Auf sichere Beine stellen

Unternehmensfinanzierung: Auf sichere Beine stellen

Jeder Betrieb braucht eine sinnvoll geregelte Finanzierung, um das tägliche Geschäft betreiben zu können. Dabei sollte man nach Ansicht des Unternehmensberaters Carl-Dietrich Sander einige wichtige Grundsätze beachten. lesen