Volkswagen Nutzfahrzeuge kratzt an der halben Million

Crafter legt stark zu

| Autor: Christoph Seyerlein

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat den Absatz 2018 leicht steigern können.
Volkswagen Nutzfahrzeuge hat den Absatz 2018 leicht steigern können. (Bild: Volkswagen Nutzfahrzeuge)

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat den Absatz im vergangenen Jahr leicht steigern können. Mit 499.700 Fahrzeugen lieferte der Hersteller 0,4 Prozent mehr aus als 2017. Besonders gefragt war der Crafter: 58.500 Einheiten bedeuteten ein Plus von 24,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Ebenfalls positiv entwickelten sich die Auslieferungszahlen des Amarok (81.000, +2,7 %). Dagegen mussten die Hannoveraner beim Transporter (202.200, -1,9 %) und beim Caddy (158.000, -4,7 %) Rückgänge verkraften.

Wichtigste Region für die Marke bleibt Westeuropa. Dort setzte Volkswagen Nutzfahrzeuge 2018 mit 337.000 Fahrzeugen (+1,5 %) rund zwei Drittel seiner Einheiten weltweit ab. Auf den Heimatmarkt Deutschland entfielen 127.700 Fahrzeuge (+4,1 %). Zulegen konnte Volkswagen Nutzfahrzeuge außerdem in Osteuropa (+6,4 %), Südamerika (+7,4 %), Afrika (+19,8 %) und Asien-Pazifik (+1,9 %). Einbußen setzte es dagegen in Nordamerika (-8,2 %) und der Nahost-Region (-38 %).

Vertriebsvorstand Heinz-Jürgen Löw sagte: „Wir haben 2018 das bereits sehr starke Vorjahr nochmals übertroffen. Darauf können wir stolz sein – und darauf bauen wir auf.“ Maßgeblich für den Erfolg sei auch „die starke Performance unserer Händler“. Im kommenden Jahr will Volkswagen Nutzfahrzeuge das Ergebnis weiter steigern.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45680526 / Nutzfahrzeuge)

Plus-Fachartikel

Kundenzufriedenheit: Von den Tophotels lernen

Kundenzufriedenheit: Von den Tophotels lernen

Ob Power-Briefings, SOS-Budget oder die systematische Analyse der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit: Das Oldenburger BMW- und Mini-Autohaus Freese nimmt gerne die gehobene Hotellerie als Ideenquelle. lesen

Gesellschafterdarlehen: Vorsicht bei Finanzspritzen

Gesellschafterdarlehen: Vorsicht bei Finanzspritzen

Ein höchstrichterliches Urteil verschärft die steuerlichen Rahmenbedingungen für Gesellschafterdarlehen und -bürgschaften. Gläubiger können Ausfälle vielfach nicht mehr geltend machen. Was Gesellschafter wissen sollten und welche Auswege bleiben. lesen