Volkswagen Service-Akademie eröffnet

Neues Qualifizierungszentrum in Wolfsburg

10.10.2008 | Redakteur: Konrad Wenz

Roland Stöckigt (m.) Geschäftsführer Volkswagen Immobilien übergibt den Schlüssel an Dietmar Hildebrandt (l.), Leiter Volkswagen Service und an Horst Walka (r.), Leiter Qualifizierung Volkswagen After Sales.
Roland Stöckigt (m.) Geschäftsführer Volkswagen Immobilien übergibt den Schlüssel an Dietmar Hildebrandt (l.), Leiter Volkswagen Service und an Horst Walka (r.), Leiter Qualifizierung Volkswagen After Sales.

Mit einer feierlichen Schlüsselübergabe eröffnete Volkswagen Service am Donnerstag offiziell sein neues Qualifizierungszentrum in Wolfsburg-Kästorf. Bei dem Festakt vor mehr als 200 Gästen überreichte der Geschäftsführer von Volkswagen Immobilien, Roland Stöckigt, symbolisch die Schlüssel der Service Akademie an den Leiter Volkswagen Service, Dietmar Hildebrandt.

Als „Brücke zur Praxis“ qualifiziert die Volkswagen Service Akademie zukünftig die Servicetrainer aller weltweiten Importeure. „Unser Ziel ist es, Spitzenplätze beim Service in der Kundenzufriedenheit und in der Servicequalität zu belegen. Es ist daher notwendig, auch die Qualifizierung des internationalen Service diesem hohen Anspruch anzupassen“, sagte Hildebrandt.

Die Servicetrainer der Importeure werden durch Mastertrainer in den Bereichen Nichttechnisches-, Technisches- und IT-Training qualifiziert. Dies sind beispielsweise Informationen zu Modellanläufen, neue Technologien und Trainingskonzepte. Im Schneeballsystem wird dieses Wissen dann den einzelnen Volkswagen Partnerbetrieben in den verschiedenen Ländern weiter vermittelt. Neben den Präsenztrainings in Wolfsburg-Kästorf werden Selbststudienprogramme und e-learnings zur Wissensvermittlung angeboten.

Der Leiter Volkswagen After Sales Qualifizierung, Horst Walka hat ehrgeizige Ziele: Rund 150.000 Schulmanntage sollen pro Jahr belegt werden. Dafür bringt die neue Service Akademie beste Voraussetzungen mit: Das zweistöckige Gebäude umfasst eine Fläche von insgesamt 8.000 Quadratmetern. In diesem Areal befinden sich acht Trainings-Units sowie Seminarräume, Multifunktionsflächen und Büroräume, die über einen Campus erschlossen werden.

Die Volkswagen Service Akademie bietet gleichzeitig Platz für 120 Teilnehmer, 24 Dolmetscher und zehn Trainer. In Zukunft werden hier laufend die insgesamt rund 500 Trainer der weltweiten Volkswagen Service Organisation qualifiziert. Diese Trainer werden das Training der Servicemitarbeiter der 10.300 Volkswagen Partner in über 154 Märkten übernehmen.

Im September liefen bereits die ersten Qualifizierungsmaßnahmen zum neuen Golf mit über 100 internationalen Teilnehmern an. Darüber hinaus wird vom 23. bis zum 25. Oktober die Volkswagen-Service-Qualifizierungs-Weltmeisterschaft mit rund 450 Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus 65 Ländern in der neuen Volkswagen Service Akademie ausgetragen. Insgesamt investierte Volkswagen rund 8,7 Millionen Euro in Gelände und Gebäude. Die technische Ausstattung sowie die Arbeitsplätze schlugen noch mal mit rund 2,3 Millionen Euro zu Buche. „Allerdings war von der technischen Ausstattung schon sehr viel vorhanden. Diese konnte nämlich aus den bisherigen vier Schulungsorten übernommen werden“, erklärte Horst Walka gegenüber »kfz-betrieb ONLINE«.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 273743 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Kein anderes Mercedes-Benz-Handelsunternehmen ist älter als 150 Jahre. Dieses Jubiläum feierte die Fahrzeug-Werke Lueg AG in diesem Jahr in Bochum. Gleichzeitig startete der Händler eine Reihe digitaler Zukunftsprojekte. lesen

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Neue Struktur, neue Software, Debütveranstaltungen, digitale Prozesse und zahlreiche Umbauten – die Rosier-Gruppe steht nicht still. Dass der Kunde dabei nicht aus dem Blick gerät, bescheinigte dem Familienunternehmen jüngst eine externe Jury. lesen