VW-Bank will Plattform für Mobilitätskredite schaffen

Bank mit neuem digitalen Angebot

| Autor: Christoph Seyerlein

Die VW-Bank beteiligt sich mit 20 Prozent an Credi-2.
Die VW-Bank beteiligt sich mit 20 Prozent an Credi-2. (Bild: Volkswagen Financial Services)

Die VW-Bank investiert in digitale Antragsstrecken und Prozesse für ihre Kredite. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, beteiligt es sich in diesem Zuge mit 20 Prozent am Wiener Fintech-Startup Credi-2 GmbH.

Die Österreicher sollen der VW-Bank perspektivisch die Grundlage für eine Plattform liefern, auf der deren Mobilitätskredite gebündelt werden. Dank eines Baukastensystems sollen auch weitere Gesellschaften von Volkswagen Financial Services daran teilhaben können.

Künftig soll ein Standard-Prozess folgendermaßen ablaufen: Kunden können Kredite online beantragen. Nach der Eingabe weniger persönlicher Daten prüft das System automatisch die Bonität. Um die Daten zu verifizieren, ist anschließend ein Video-Anruf nötig, bei dem der Kunde entweder seinen Personalausweis oder Reisepass in die Kamera halten muss. Im Anschluss kann er den Kreditvertrag per SMS-TAN unterschreiben. Alles in allem soll das weniger als zehn Minuten dauern.

Michael Reinhart, Chef der VW-Bank, erklärte, man beschleunige dank der Beteiligung die Digitalisierung des eigenen Geschäftsmodells. „Wir werden mit den Anwendungen von Credi-2 große technologische Fortschritte machen, unser Kreditgeschäft weiter automatisieren und dadurch Kosten sparen“, so Reinhart. Außerdem erhoffen sich die Braunschweiger kürzere Einführungszeiten neuer Produkte.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46235035 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Volvo: „Wir setzen unser Wachstum fort“

Volvo: „Wir setzen unser Wachstum fort“

Volvo elektrifiziert konsequent sein Modellportfolio. Der Wermutstropfen für die Händler ist: Bei den Stromern und Plug-in-Hybriden sinkt die Grundmarge. Geschäftsführer Thomas Bauch schildert, wie er das wettmachen will, und warum sich der Importeur strukturell neu aufstellt. lesen

Oldtimer: Kein schnelles Geschäft

Oldtimer: Kein schnelles Geschäft

Das Geschäft mit den alten Autos kann Spaß machen, muss aber sinnvoll vorbereitet sein, sonst drohen schnell hohe Verluste. Der Berater Martin Sölter plädiert für einen langen Atem und eine genau konzipierte Unternehmensstrategie. lesen