VW-Händler Willy Tiedtke meldet Insolvenz an

Verfahren in Eigenverwaltung beantragt

| Autor: Yvonne Simon

Willy Tiedtke ist im Metropolraum Hamburg aktiv. Das Unternehmen wurde 1935 gegründet.
Willy Tiedtke ist im Metropolraum Hamburg aktiv. Das Unternehmen wurde 1935 gegründet. (Bild: Achter / »kfz-betrieb«)

Das Hamburger Traditionsautohaus Willy Tiedtke hat Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Trotz intensiver Bemühungen in den vergangenen Monaten könne die weitere Finanzierung der Gesellschaft nicht mehr gesichert werden, teilte der Volkswagen-Partner am Donnerstag mit.

Im Verfahren unterstützt wird das Unternehmen von Gerrit Hölzle und Thorsten Bieg von der Kanzlei Görg. Hölzle erklärte im Gespräch mit »kfz-betrieb«, dass die „Nicht-Verlängerung einer Überbrückungsfinanzierung“ konkreter Auslöser der Insolvenz gewesen sei. Eine tiefgehende Ursachenforschung müsse allerdings noch betrieben werden. Tiedtke habe bereits seit circa einem Jahr Sanierungsmaßnahmen ergriffen.

Der Betrieb an den fünf Standorten läuft zunächst uneingeschränkt weiter. Ziel der Eigenverwaltung ist es laut Tiedtke, den Geschäftsbetrieb kurzfristig an einen Investor zu veräußern, um für die rund 300 Arbeitnehmer und für die Gläubiger ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Der Händler spreche bereits mit „namhaften Investoren aus der Automobilhandelsbranche“. Zudem stehen noch Gespräche mit dem Hersteller aus.

Willy Tiedtke gehört zu den 100 größten deutschen Autohandelsunternehmen und vertritt die Volkswagen-Marken Audi, Skoda, VW und VW Nutzfahrzeuge. Zuletzt erwirtschaftete das 1935 gegründete Unternehmen einen Jahresumsatz von rund 150 Millionen Euro und verkaufte gut 9.000 Neu- und Gebrauchtwagen an Privat- und Großkunden. Jährlich bedient der Händler zudem über 80.000 Werkstatt- und 15.000 Mietwagenkunden.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45541818 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen