VW-Zentrum Kempten lockt gekonnt Kunden

Autor: Martin Achter

Der Betrieb der Seitz-Gruppe liegt vor den Toren der Stadt. Um die Kunden anzuziehen, sind Ideen gefragt. Dass sie vorhanden sind, zeigt der (zweite) Platz drei des Vertriebs Awards 2015.

Firmen zum Thema

Aufgrund seiner Lage muss sich das Volkswagen-Zentrum Kempten der Seitz-Gruppe etwas einfallen lassen, um Kunden in den Showroom zu bringen.
Aufgrund seiner Lage muss sich das Volkswagen-Zentrum Kempten der Seitz-Gruppe etwas einfallen lassen, um Kunden in den Showroom zu bringen.
(Foto: Achter)

Wer ein Autohaus am Stadtrand betreibt, muss dafür sorgen, dass der Betrieb bei den Kunden zumindest gedanklich im Mittelpunkt steht, wenn es um das Thema Auto geht. Vor dieser Herausforderung stand das VW-Zentrum Kempten, das 2001 unter dem Dach der Seitz-Gruppe mit ihren heute 20 Niederlassungsbetrieben an 12 Orten den Betrieb aufnahm. Der Standort mit heute 120 Mitarbeitern liegt vor den Toren der Allgäuer Kommune – zwar verkehrsgünstig an Ausfallstraßen gelegen, aber durch die Autobahn A7 getrennt vom übrigen Stadtgebiet.

Das Team um Niederlassungsleiter Stefan Fackler überließ nichts dem Zufall und fand rasch eine Formel, um dem Betrieb in der öffentlichen Wahrnehmung zur notwendigen Präsenz zu verhelfen. Das Konzept lautete: Veranstaltungen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Veranstaltungen kann zwar jedes Autohaus ausrichten – doch nicht jeder, der Events organisiert, ist damit auch erfolgreich. Das Volkswagen-Zentrum Kempten entschied sich dafür, seinen Veranstaltungen einen besonderen Dreh zu geben. Im Zentrum stehen dabei vor allem das Erlebnis und der Mehrwert für die Besucher.

Public Viewing lange vor dem „Sommermärchen“

Public Viewing wie zu Zeiten der Fußballweltmeisterschaft kennt heute jeder. Groß wurde die Idee in Deutschland mit dem sogenannten „Sommermärchen“ 2006. Das VW-Zentrum Kempten lud aber Kunden schon 2002 dazu ein, WM-Spiele gemeinschaftlich vor dem Betrieb auf einer Großleinwand zu genießen und zu feiern.

Es folgten zahlreiche weitere Events: zum Beispiel Dia-Vorträge mit Bildern aus aller Welt, Konzerte und viele andere. Interessierte Kunden nehmen diese Angebote gerne an. Herkömmliche Produktpräsentation bei Modellneueinführung gibt es im VW-Zentrum Kempten natürlich auch. Aber die außergewöhnlichen Veranstaltungen erfreuen sich besonders großer Beliebtheit – wie sich an den Besucherzahlen ablesen lässt.

Vertriebs Award 2015: Preis für die Besten
Bildergalerie mit 36 Bildern

Das zeigte sich auch im vergangenen Jahr bei der Eröffnung des neuen VW-Nutzfahrzeugzentrums, das direkt an den Pkw-Showroom angrenzt. Das Volkswagen-Zentrum Kempten nutzte den Anlass, um gezielt junge Familien mit Kindern anzusprechen, die ins schulpflichtige Alter kommen. Die Neueröffnung des Van- und Transporter-Standortes wurde begleitet durch eine Messe für ABC-Schützen: die „Allgäuer Ranzenparty“.

Eltern und Kinder konnten sich auf der Veranstaltung über das breite Angebot an Schultaschen informieren. Flankiert wurde das Event durch Gewinnspiele, Kinderschminken, ein Zaubertheater und eine Modellautorennbahn. Der Betrieb lockte damit rund 1.000 Besucher an, die sich auch über das Fahrzeugangebot ins Bild setzen lassen konnten.

Finanzdienstleistungen schaffen Kontaktpunkte

Aber nicht nur im Marketing stimmt es beim Volkswagen-Zentrum Kempten, wie die Zahl der Veranstaltungsbesucher belegt. Auch im harten Verkaufsgeschäft läuft es. Um die 1.000 Neuwagen setzte der Standort 2014 ab. Finanzdienstleistungen spielen in dem Betrieb eine große Rolle. Zum einen, weil sie Ertragsbringer sind. Zum anderen, weil sie Kontaktpunkte mit den Kunden liefern, wenn Finanzierungslaufzeiten auf ihr Ende zugehen. Für das Volkswagen-Zentrum zahlt es sich aus, hier besonders aktiv zu sein.

(ID:43467583)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Ressortleiter Management & Handel / »kfz-betrieb«