Wabco-Würth: Diagnose-Update

Redakteur: Steffen Dominsky

Wabco-Würth bringt eine neue Version seiner Multimarken-Diagnosesoftware „W-Easy“ für Nutzfahrzeuge auf den Markt. In der neuen Version gibt es zusätzliche Funktionen.

Firmen zum Thema

Mehr Modelle und leichtere Bedienung: Die aktuelle Version der W-Easy-Diagnosesoftware von WabcoWürth.
Mehr Modelle und leichtere Bedienung: Die aktuelle Version der W-Easy-Diagnosesoftware von WabcoWürth.
( WabcoWürth )

Das Künzelsauer Unternehmen Wabco-Würth hat seine Multimarken-Diagnosesoftware „W-Easy“ für Nutzfahrzeuge auf den neuesten Stand gebracht. Das Update in der Version 1.5.0 bietet unter anderem eine verbesserte Navigation, was laut Wabco-Würth die Diagnose für den Anwender erleichtern soll.

Nachdem die Kunden des Anbieters bereits seit dem letzten Update die Steuergeräte von „Haldex-EB+“-, „Knorr TEBS gen 1/gen 2“- und „Knorr KB4TA“-Systemen austauschen können, können sie jetzt auch die ECU von „Haldex EB+ gen 2“-Systemen wechseln. Für die Betriebe soll der ECU-Austausch den Werkstattalltag deutlich erleichtern.

Das Update können sich Kunden über die Online-Update-Funktion herunterladen. Auf Wunsch verschickt Wabco-Würth auch DVDs. Aktuell können Werkstätten mithilfe von W-Easy insgesamt 713 Fahrzeugmodelle von 78 Herstellern diagnostizieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:389458)