Warum sich Volkswagen gegen Wasserstoff entschieden hat

Voller Fokus auf Elektro

| Autor: Christoph Seyerlein

Wasserstoff wird im Volkswagen-Konzern bis auf Weiteres keine große Rolle spielen.
Wasserstoff wird im Volkswagen-Konzern bis auf Weiteres keine große Rolle spielen. (Bild: Audi)

Die Diskussion um Volkswagens Antriebsstrategie ist in den vergangenen Tagen erneut hochgekocht. Dafür sorgte auch der Konzern selbst: VW-Entwicklungschef Frank Welsch verkündete mehr oder weniger beiläufig das Aus für Erdgas-Autos. Zudem betonte er, dass Wasserstoff bis auf Weiteres keine große Rolle bei Volkswagen spielen werde. Viele Experten sehen die starke Fokussierung der Wolfsburger auf batteriebetriebene Fahrzeuge aber zunehmend skeptisch, so dass sich selbst die Patriarchen Hans-Michel Piëch und Wolfgang Porsche, die sonst eher selten die Öffentlichkeit suchen, offenbar zu einer Aussage genötigt sahen. Diese fiel pro Konzernchef Herbert Diess und dessen Elektrostrategie aus.

Doch warum will Volkswagen in den nächsten Jahren praktisch eingleisig fahren? Gerade am Thema Wasserstoff scheiden sich die Geister. Befürworter sehen in der Brennstoffzelle den Antrieb der Zukunft, da er in ihren Augen emissionsfreies Fahren mit schnellem Betanken und großen Reichweiten vereint.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46397890 / Technik)

Plus-Fachartikel

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Im digitalen Zeitalter wird sich der Automobilhandel weiter stark verändern. Das beeinflusst auch das Geschäft der unabhängigen Finanzdienstleister im Kfz-Gewerbe. Thomas Hanswillemenke und Maik Kynast erläutern, was das für ihre Bank bedeutet. lesen

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Lange Laufzeiten, niedrige Zinsen und geringe Monatsraten – so sehen viele Kredit- angebote in der Werbung aus. Doch für den Kunden und auch für das Autohaus sind sie häufig nicht die beste Wahl. lesen