Digital Automotive Days 2021 Was Kundenportale Kfz-Betrieben bringen

Autor: Martin Achter

Vertriebs- und Servicemarketing automatisieren, das eigene Geschäft mit der Analyse von Kundendaten voranbringen und Kunden binden: Kundenportale können ein Weg sein, um dies erreichen. Das Autohaus Kunzmann gibt Einblick in sein Konzept.

Firmen zum Thema

Ein Log-in-Bereich für Kunden: Auf den Digital Automotive Days von »kfz-betrieb« gibt Markus Gold vom Autohaus Kunzmann Einblick, welchen Nutzen das Unternehmen aus seinem Kundenportal zieht.
Ein Log-in-Bereich für Kunden: Auf den Digital Automotive Days von »kfz-betrieb« gibt Markus Gold vom Autohaus Kunzmann Einblick, welchen Nutzen das Unternehmen aus seinem Kundenportal zieht.
(Bild: VCG/Autohaus Kunzmann)

Das Autohaus Robert Kunzmann in Aschaffenburg (Mercedes-Benz, Smart) entwickelt seit einigen Jahren seine Website als interaktives Kundenportal in Eigenregie kontinuierlich weiter. Dabei liegt der Fokus auf kundennahen Anwendungen. Die Online-Terminvereinbarung war eine der ersten Lösungen, die das Autohaus integrierte. Es folgten der sogenannte Car Identifier, mit dem Kunden technisch eindeutig ihre Fahrzeuge im System hinterlegen können, sowie die Anbindung des Onlineshops des Unternehmens für Teile und Zubehör. Ergänzt wird diese um eine Recommendation Engine, die dem Geschäft des Autohauses ganz eigene Impulse liefert.

Markus Gold, Leiter Business Development im Autohaus Kunzmann, gibt auf den Digital Automotive Days 2021 Einblicke, wie das Autohaus das System aufgebaut hat, welchen Nutzen es daraus zieht und welche Ziele es damit verfolgt. Melden Sie sich hier für die Digital Automotive Days 2021 von »kfz-betrieb« am 29. September im Congress Centrum Würzburg an.

Digital Automotive Days 2020: Digital-Boost für die Kfz-Branche
Bildergalerie mit 23 Bildern

„Händlern muss daran gelegen sein, die Kommunikation mit den Kunden heute möglichst in den eigenen Händen zu behalten“, sagt Gold. Ein Kundenportal, das Möglichkeiten zu aktiver Kundenkommunikation bietet, kann hierfür ein sinnvoller Weg sein. Es geht darum, mehr Geschäft zu generieren und die eigene Händlermarke zu stärken. Auf den Digital Automotive Days 2021 gibt Markus Gold Einblick, welchen Ansatz das Autohaus Kunzmann verfolgt.

Fachkongress zur Digitalisierung im Autohaus

Die Digital Automotive Days sind der Fachkongress rund um die Digitalisierung von Prozessen und Kommunikation in Werkstatt und Autohaus. »kfz-betrieb« richtet die Tagung in diesem Jahr zum dritten Mal aus, und zwar als Hybrid-Event – also live vor Ort und digital über das World Wide Web. Den Kongress unterstützen die Sponsorpartner Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK), Manheim Express und TÜV Nord Mobilität. Mehr Informationen zum Programm erhalten Sie hier.

Neben Martin Leuchtenberger von Stadac sprechen weitere Branchenpraktiker und Branchenkenner. Markus Gold, Leiter Business Development im Autohaus Robert Kunzmann in Aschaffenburg (Mercedes-Benz, Smart), stellt das Kundenportal seines Unternehmens vor und skizziert, was Autohäuser mit solchen Plattformen erreichen können. Maximilian und Christian Philipp von Auto Kölbl in Unterschleißheim (VW, Audi, Seat) zeigen, wie ein Händler eine eigene Plattform für Fahrzeugabonnements aufbauen kann und wie Kfz-Betriebe solche Konzepte für sich nutzen können.

Carl Biedermann, Digitalmanager bei der Berliner Koch-Gruppe, gibt Einblicke in den Fahrzeugshop der Gruppe, der als einer der wenigen in der Branche bereits über eine vollwertige Finanzierungsstrecke verfügt. Darüber hinaus zeigen Tech-Blogger Sascha Pallenberg und Berater Ralf Schütte Perspektiven auf, in die sich der Handel in Zukunft entwickeln kann.

(ID:47576494)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Ressortleiter Management & Handel / »kfz-betrieb«