Werbas Wechsel an der Spitze des Softwareherstellers

Autor: Julia Mauritz

Ein Jahr nach dem Verkauf des Softwareherstellers hat Harald Pfau nun auch die operative Führung an Dennis Koblowsky übergeben. Der neue Eigentümer will Werbas auf die kommende Dekade ausrichten.

Firmen zum Thema

Staffelübergabe: Der ehemalige Werbas-Inhaber und -Vorstand Harald Pfau (li.) mit seinem Nachfolger Dennis Koblowsky.
Staffelübergabe: Der ehemalige Werbas-Inhaber und -Vorstand Harald Pfau (li.) mit seinem Nachfolger Dennis Koblowsky.
(Bild: Werbas)

Nach 13 Jahren hat der Vorstand der Werbas AG, Harald Pfau, die operative Führung des Unternehmens im Rahmen einer seit längerem geplanten Nachfolgeregelung an Dennis Koblowsky übergeben. Pfau hatte den damals schlingernden Softwareanbieter im Jahr 2007 vom japanischen Konzern Sumitomo übernommen und neu aufgestellt. Aktuell beschäftigt der Anbieter von Werkstattmanagement-Software über 50 Mitarbeiter.

Bereits zum 1. Januar 2020 hatte der 60-jährige Pfau seine Aktienanteile zu 100 Prozent an die Münchner Familienholding LEO abgegeben, das Unternehmen aber noch ein Jahr operativ weitergeführt. Die LEO-Familienholding bündelt die privaten Beteiligungen verschiedener Münchner Unternehmerfamilien. Sie beteiligt sich an kleinen und mittelständischen Firmen im deutschsprachigen Raum, die langfristig weiterentwickelt werden sollen.

Durch die LEO-Inhaberstruktur ist der Fortbestand der Werbas aus Sicht des des nun ausgeschiedenen Vorstands langfristig gesichert: „Das Unternehmen wird nicht in einem Großkonzern aufgehen und verschwinden“, betont er. Mit der „Strategie 2030“ solle die Softwarefirma mit Sitz in Holzgerlingen (Landkreis Böblingen) auf die kommende Dekade ausgerichtet werden.

Dennis Koblowsky (41) bringt langjährige Erfahrung im Vertrieb und in zentralen Planungsbereichen bei Siemens Communications ein. Von dort wechselte der studierte Betriebswirt zu einem Unternehmen im Bereich des Automotive-Aftermarkets; in Deutschland und international zeichnete er in verschiedenen Führungspositionen im Großhandel verantwortlich.

IT-Expertise sammelte der zertifizierte Product Master Scrum und Custom-Access-Manager als Mitgründer des Start-ups Werkbliq. Es entwickelte eine Softwareplattform für den Maschinenbau mit den Schwerpunkten Wartung, Servicetechnik und Ersatzteilmanagement.

(ID:47093439)

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Stv. Ressortleiterin