Bosch Werkstattequipment günstig leasen oder querfinanzieren

Autor: Steffen Dominsky

Egal ob Diagnosetester, Kalibriersystem für Fahrerassistenzsysteme oder Abgastester – zahlreiche Geräte, die Werkstätten einsetzen, können sie derzeit mithilfe diverser Aktionen deutlich unter dem normalen Bezugspreis erwerben.

Firmen zum Thema

Beim Combi-Plus-Angebot können Werkstätten Testgeräte der KTS-, FSA-, ACS- und BEA-Serien von ihrem Großhändler über einen festgelegten Jahresmindestumsatz an Bosch-Kfz-Teilen über fünf Jahre refinanzieren.
Beim Combi-Plus-Angebot können Werkstätten Testgeräte der KTS-, FSA-, ACS- und BEA-Serien von ihrem Großhändler über einen festgelegten Jahresmindestumsatz an Bosch-Kfz-Teilen über fünf Jahre refinanzieren.
(Bild: Bosch)

Gemäß der alten Dinner-for-one-Weisheit „The same procedure as every year" (Der gleiche Ablauf wie in jedem Jahr) macht Bosch – wieder einmal – noch bis 30. Juni diverse Leasingangebote für Werkstattausrüstung. Die speziellen Konditionen sollen Kfz-Betrieben helfen, sich bestimmte Produkte anzuschaffen. Aktionspreise gibt es dieses Mal für Geräte in der Fahrzeugsystemanalyse (FSA), Steuergerätediagnose (KTS) und Abgasuntersuchung (BEA).

Die Starterkits für die Justage von Fahrerassistenzsystemen für Einsteiger und Profis sind ebenfalls Teil der Aktion. So können Werkstätten das DAS-3000-Starterkit ab 193 Euro monatlich leasen. Den Steuergerätediagnosetester KTS 250 im Paket mit der Werkstattsoftware Esitronic gibt es ab 1,54 Euro pro Tag im Leasing. Bei der KTS-9er-Reihe ist im Paket immer auch das Tablet DCU 220 mit Windows 10 enthalten. Um die Leasingraten pro Tag zu reduzieren, hat Bosch die Laufzeit von 54 auf 60 Monate erhöht.

Bildergalerie

Werkstattausrüstung über Teilebezug finanzieren

Gar bis zum 31. Dezember läuft das Refinanzierungsangebot für Werkstattausrüstung: „Combi Plus“ umfasst die Testgeräte der KTS-, FSA-, ACS und BEA-Serien. Interessierte Werkstätten wenden sich an ihren Großhändler, der einen Jahresmindestumsatz an Bosch-Kfz-Teilen festlegt. Die Werkstatt wählt dann das gewünschte Gerät aus dem Bosch-Programm aus. In einer Zielvereinbarung verpflichtet sie sich gegenüber dem Großhändler zu einem festgelegten Zusatzeinkauf über fünf Jahre.

Wenn die Werkstatt die Zielvereinbarung für den jährlichen Einkauf von Bosch-Kfz-Ersatzteilen erfüllt, erhält sie den anteiligen Katalogpreis für Bosch-Werkstattausrüstung zurückerstattet. Das Combi-Plus-Angebot gilt ausschließlich in Verbindung mit einem Leasingvertrag; dessen Laufzeit beträgt 60 Monate.

Gestützte Investition in die Diagnose

In die Verlängerung geht die Aktion „Tor-Schluss-Panik“. Sie richtet sich an Werkstätten, die ein neues Diagnosegerät benötigen. Beim Kauf eines dieser Geräte erhält der Kfz-Betrieb eine einmalige Gutschrift in Höhe von bis zu 600 Euro auf das Abonnement der Werkstattsoftware Esitronic. Zudem wird das Leasing dieser Produkte belohnt: Bosch gewährt einen Nachlass von 10 Euro auf die monatlichen Aktionsleasingraten. Daraus ergibt sich bei einer Laufzeit von 60 Monaten eine Ersparnis von weiteren 600 Euro.

Die Aktion „OE-Diagnose Offensive“ dreht sich um die Informationspflicht der Fahrzeughersteller auf Basis der Euro-5/6-Gesetzgebung. Diese regelt unter anderem die Bereitstellung aller Diagnose-, Service-, Reparatur- und Wartungsdaten für freie Werkstätten. Der Prozess, um sich bei den jeweiligen Portalen der Fahrzeughersteller anzumelden, ist zum Teil zeitaufwändig und nicht immer einfach. Bosch übernimmt diese Aufgabe an den Portalen der vier Marken Audi, BMW, Mercedes-Benz und Volkswagen mit der Dienstleistung „Pass-Thru Solution PTS 100“.

Zusätzlich offeriert Bosch Werkstätten einen „Basis-Service“ und einen „Experten-Service“. Der PTS-100-Basis-Service unterstützt bei Fragen zur Hardware sowie zur Installation und zu Updates der Software der Fahrzeughersteller. Außerdem kann die Werkstatt den Experten-Service nutzen, welcher den Werkstattmitarbeiter mittels Ferndiagnose direkt bei der Arbeit am Fahrzeug unterstützt. Werkstätten, die den Installationsservice PTS 100 bestellen, erhalten nun im Aktionszeitraum den Basis-Service für ein Jahr im Wert von 650 Euro kostenlos.

(ID:47111887)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group