Ranking Wie sich deutsche Händler-Gruppen unter Europas Top 50 schlagen

Von Martin Achter

Europas 50 Top-Händler – darunter auch deutsche – können ihren Marktanteil in den kommenden Jahren voraussichtlich spürbar ausbauen, wie eine aktuelle Prognose zeigt. Die Corona-Krise hat sie bislang weniger hart getroffen als die Branche insgesamt. Unter den Top 50 gab es zuletzt auch deutsche Neuzugänge.

Unter den 50 größten europäischen Gruppen sind auch neun deutsche Händler vertreten.
Unter den 50 größten europäischen Gruppen sind auch neun deutsche Händler vertreten.
(Bild: Promotor/Timo Volz)

Die 50 größten Automobilhandelsgruppen auf dem Kontinent könnten bis 2025 für rund 15 Prozent des gesamten europäischen Fahrzeugmarktes stehen. Das geht aus einer Marktanalyse des Brancheninformationsdienstleisters ICDP hervor. Dieser Marktanteil ergibt sich demnach, wenn die Top-50-Gruppen ihr Wachstum der vergangenen Jahre fortschreiben. (Die Gesamtliste mit den Top-50-Handelsgruppen finden Sie am Ende des Beitrags auf der zweiten Seite.)

ICDP nahm in der aktuellen Analyse das Geschäft der größten europäischen Gruppen im Krisenjahr 2020 unter die Lupe. Dabei flossen die Daten der Top-Händler aus der EU und Großbritannien sowie von Gruppen aus der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) ein, zu der Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz gehören. ICDP stellte die Daten zu den europäischen Top-Händlern für das Magazin „Automotive News Europe“ zusammen.