Willy Tiedke modernisiert Nutzfahrzeug-Zentrum Hamburg

500.000 Euro fließen in Sanierung und Erweiterung

| Autor: Udo Schwickal

Der neue Ausstellungsraum im Nutzfahrzeug-Zentrum von Willy Tiedtke.
Der neue Ausstellungsraum im Nutzfahrzeug-Zentrum von Willy Tiedtke. (Foto: Willy Tiedtke)

Das Autohaus Willy Tiedtke hat eine halbe Million Euro in sein Nutzfahrzeug-Zentrum Hamburg-Wandsbek investiert. Dafür wurden der Ausstellungsraum und die anliegenden Büros der Verkaufsberater gemäß den Volkswagen-CI-Vorgaben umgestaltet, um den Kunden laut Pressemitteilung „ein zeitgemäßes Marken- und Beratungserlebnis bieten zu können“. Zusätzlich wurde die Werkstatt erweitert. Für 2015 ist der Absatz von 1.200 Nutzfahrzeugen geplant.

Der 400 Quadratmeter große Servicebereich verfügt neben einer Spezialwerkstatt für Lkw bis 40 Tonnen über 13 Hebebühnen und 12 Lkw-Einzelradheber. Zukünftig können sämtliche Volkswagen-Modelle dort repariert und gewartet werden. Die Werkstattausstattung ist auch für den neuen Crafter ausgelegt, den Volkswagen ab 2016 komplett in Eigenregie auf den Markt bringt.

„Dank der modernisierten Werkstatt und mit dem umgestalteten Schauraum können wir nun den Bedürfnissen unserer Kunden und den neuen Reparaturanforderungen noch besser Rechnung tragen“, sagte Vertriebsleiter Henry Schäfer, der den Umbau in den vergangenen Monaten als Bauleiter begleitete. Der Abschluss der Modernisierung erfolgte rechtzeitig, bevor am 26. und 27. Juni der Caddy 4 sowie der T6 präsentiert werden.

Für das Traditionsunternehmen Willy Tiedtke, das in diesem Jahr sein 80-jähriges Firmenjubiläum begeht, ist die Modernisierung des Nutzfahrzeugbereichs der vorerst letzte Schritt in seinem zukunftsweisenden Entwicklungskonzept. „Wir haben in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe wichtiger Vorhaben realisiert und haben damit die besten Voraussetzungen für weiteres nachhaltiges Wachstum geschaffen“, so der geschäftsführende Gesellschafter Alexander Tiedtke.

Das Nutzfahrzeug-Zentrum Hamburg wurde vor 15 Jahren als erster exklusiver Betrieb für Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hamburg eröffnet. Seitdem ist es mit seinen 25 Mitarbeitern und der angegliederten freien Lkw-Spezialwerkstatt ein fester Anlaufpunkt für Gewerbetreibende im Hamburger Osten. Als Reimo-Partner verfügt der Standort außerdem über ein Produkt- und Dienstleistungsangebot im Bereich Reisemobile, Camping und Caravans. Dank speziell geschulter Verkaufsberater wird zudem eine Mobilitätsberatung für Menschen mit Handicap angeboten.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43463210 / Nutzfahrzeuge)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen