Willy Tiedtke nimmt VW-Schauraum in Betrieb

Neubau nach dem architektonischen Konzept von Volkswagen

24.06.2011 | Redakteur: Andreas Grimm

Der Autohaus-Neubau von Willy Tiedtke folgt dem modularen Architekturkonzept von Volkwagen.
Der Autohaus-Neubau von Willy Tiedtke folgt dem modularen Architekturkonzept von Volkwagen.

Der traditionsreiche VW-, Audi- und Skoda-Händler Willy Tiedtke hat am vergangenen Wochenende einen rund 1.400 Quadratmeter großen Schauraum für die Marke Volkwagen eingeweiht. Mit dem nach den Vorgaben der neuen Volkwagen-Architektur errichteten Verkaufshaus trägt das Unternehmen nach den Worten von Geschäftsführer Dr. Alexander Tiedtke „den ständig neuen Herausforderungen unserer Branche Rechnung“. Nach Angaben des Herstellers ist Willy Tiedtke das erste Unternehmen in Norddeutschland, das architektonisch das Volkwagenkonzept umsetzt.

Der neue VW-Schauraum ist in Modulbauweise errichtet, der es in vielfältiger Weise erlaubt, die Volkswagen-Modelle zu präsentieren. „Uns ist es wichtig, dass die Kunden sich bei uns wohl fühlen. In der großzügigen Lounge werden sie zukünftig empfangen“, erklärt Verkaufsprokurist Alexander Matz. Neun Verkäufer etwa 20 Fahrzeugen präsentieren, während die vier Service-Berater sich um Durchsicht und Reparaturen kümmern.

Mit diesem Neubau ist die zweite Baustufe des Tiedtke-Standorts am Friedrich-Ebert-Damm abgeschlossen. Im ersten Schritt hatte das Unternehmen bereits die Flächen für den Gebrauchtwagenverkauf neu gestaltet. Ab Juli 2011 werden nun die Ausstellungsräume für Škoda und Audi exklusiv und markenspezifisch umgebaut. „Wir gehen davon aus, dass wir die endgültige Fertigstellung des Projektes spätestens im Frühjahr 2012 abgeschlossen haben werden“, wird Tiedtke in einer Pressemitteilung zitiert.

Das seit 76 Jahren aktive Autohandelsunternehmen Willy Tiedtke verkaufte zuletzt mit rund 300 Angestellten rund 4.000 Neufahrzeuge und 3.000 Gebrauchtwagen an End- und Flottenkunden. Zudem führten die Werkstätten mehr als 50.000 Servicedurchgänge durch.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 378898 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Auch unter den Spezial-Fahrzeugbörsen beleben neue Wettbewerber den Markt. Nadja Sörgel von der Plattform Tradus spricht im Interview darüber, wo der Marktplatz aus ihrer Sicht im Vergleich zu den Platzhirschen die Nase vorn hat. lesen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Die Finanzgerichte befassen sich regelmäßig mit der Frage der korrekten Versteuerung von Garantiezusagen für Gebrauchtwagen. Ein aktuelles BFH-Urteil gibt wichtige Hinweise für Autohäuser, die zusätzlich zum Kfz-Verkauf auch Eigengarantien anbieten. lesen