Suchen

Wolfgang Kopplin verlässt Ford Deutschland

| Autor: Julia Mauritz

Zum 1. September 2018 wird Hans-Jörg Klein (Foto) als neuer Geschäftsführer der Kölner Ford-Werke die Bereiche Verkauf und Marketing verantworten. Sein Vorgänger Wolfgang Kopplin hinterlässt ihm ein Fabrikat im Aufschwung.

Firmen zum Thema

Hans-Jörg Klein übernimmt in Deutschland die operative Verantwortung für die Marke Ford.
Hans-Jörg Klein übernimmt in Deutschland die operative Verantwortung für die Marke Ford.
(Bild: Ford)

Der Aufsichtsrat der Ford-Werke GmbH hat Hans-Jörg Klein mit Wirkung zum 1. September 2018 zum Geschäftsführer der Ford-Werke GmbH bestellt. In seiner neuen Funktion wird er den Geschäftsbereich Marketing und Verkauf operativ verantworten. Klein folgt auf Wolfgang Kopplin, der das Unternehmen zum 31. August verlassen wird.

Zuletzt hatte Klein die Position des Verkaufsdirektors von Ford Deutschland inne. Zuvor war er als Direktor Produktmarketing bei Ford Europa für alle aktuellen und zukünftigen Produktprogramme zuständig.

Ford Focus: Nummer vier ist praktisch schick
Bildergalerie mit 11 Bildern

Hans-Jörg Klein hat 1991 seine berufliche Laufbahn bei Ford begonnen. Seitdem durchlief er verschiedene Führungspositionen in der Produktentwicklung, der Fahrzeugfertigung sowie im Bereich Marketing und Vertrieb der europäischen und deutschen Ford-Organisation. Weitere frühere berufliche Stationen waren die des Verkaufsleiters von Ford in Deutschland, Brand Managers für große Pkw und Performance-Fahrzeuge bei Ford Europa und die des Leiters Nutzfahrzeuge in der deutschen Organisation.

Wolfgang Kopplin wird bis 31. August 2018 in seiner Funktion bei der Ford-Werke GmbH tätig sein. Er war seit April 2014 Geschäftsführer Marketing und Verkauf der Ford-Werke und zusätzlich seit Januar 2017 stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke. In dieser Funktion verantwortete er das operative Geschäft und den Wachstumskurs der letzten fünf Jahre für Ford in Deutschland.

Auch in den ersten fünf Monaten dieses Jahres konnte Ford hierzulande seinen Wachstumskurs fortsetzen: Seit Anfang des Jahres wurden in Deutschland 128.000 Pkw und Nutzfahrzeuge verkauft und ein kumulierter Marktanteil von 7,8 Prozent erzielt. Ford verkaufte im laufenden Jahr kumuliert von Januar bis Ende Mai 111.156 Neufahrzeuge und erreichte damit einen Marktanteil von 7,4 Prozent.

(ID:45377418)

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Redakteurin