Suchen

Women’s Award 2012: Vertriebsfrau mit Leib und Seele

Redakteur: Vera Scheid

Sabine Anslinger bringt das Familienunternehmen Zotz mit Durchsetzungskraft erfolgreich voran – die Belohnung dafür ist der 2. Platz beim Women's Award 2012.

Firma zum Thema

Sabine Anslinger hat sich ihre Position als Geschäftsführerin hart erarbeitet und sich dabei nicht immer Freunde gemacht: „Aber heute ist es mein Team.“
Sabine Anslinger hat sich ihre Position als Geschäftsführerin hart erarbeitet und sich dabei nicht immer Freunde gemacht: „Aber heute ist es mein Team.“
(Foto: Scheid)

„Für mich war alles klar, nur nicht, dass ich einmal im Autohaus meiner Eltern arbeiten werde“, sagt Sabine Anslinger mit einem Lächeln. Sie ist zwar in den Gruben des elterlichen Betriebes groß geworden, doch während ihres BWL-Studiums entdeckte sie ihre Liebe zur Gastronomie und arbeitete nebenbei als Barkeeperin und später als Eventmanagerin. Doch egal, wie kurvenreich ihr Weg in den Automobilhandel auch war: Sie ist Vertrieblerin mit Leib und Seele – egal ob im Autohaus oder an der Bar.

Nach dem Studium bot ihr eine Reederei Arbeit auf einem Schiff an. Eigentlich wäre das die perfekte Möglichkeit gewesen, ihren Wunsch, die ganze Welt zu bereisen, wahr werden zu lassen. Doch Sabine Anslinger ließ die Gastronomie hinter sich und entschied sich dafür, in den elterlichen VW- und Audi-Betrieb in Landau in der Pfalz einzusteigen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

„Für meinen Vater stand schon immer fest, dass ich nach dem Studium wieder zurückkomme“, sagt Anslinger heute. „Aber erstmal ließ er mich ziehen und meine eigenen Erfahrungen machen, bis ich mich dann selbst für die Arbeit im Autohaus entschieden habe.“

Mit klaren Strukturen Abläufe verbessern

1997 kam sie als Assistentin der Geschäftsführung zurück in ihre Heimat. Nach und nach durchlief sie alle Abteilungen im Autohaus ihrer Eltern, das auf VW und Audi spezialisiert ist. 2004 folgte die Ausbildung als Verkaufsleiterin. Die Mitarbeiter haben ihr den Einstieg in die Geschäftsführung nicht immer leicht gemacht: „Viele kommen nicht mit einer Frau als Chefin klar. Außerdem führte mein Vater ein weicheres Regiment.“

Doch sie hat sich ihre Position bei den Kollegen erkämpft und sich dabei nicht immer Freunde gemacht. „Ich arbeite sehr zielgerichtet und versuche, Dinge durch das Einführen von Strukturen zu verbessern.“ Damit seien einige Mitarbeiter nicht klar gekommen. Doch Sabine Anslinger hat sich durchgesetzt – auch diese Eigenschaft sei ein Verdienst ihrer Arbeit an der Bar. „Und heute ist es mein Team“, sagt sie stolz.

Generationenwechsel abgeschlossen

In diesem Jahr wurde der Generationenwechsel abgeschlossen: Die Eltern übergaben die Geschäftsführung von Auto Zotz an ihre beiden Töchter Sabine Anslinger und Rosemarie Habenicht. Die Eltern sind weiterhin Senior-Partner und Ans­lingers Schwester leitet den Servicebereich. Sabine Anslinger verantwortet den Vertrieb der drei Marken VW, VW Nutzfahrzeuge und Audi sowie das Marketing. Zudem steuert sie den Einkauf der Neu- und Gebrauchtwagen und kümmert sich um die rechtlichen Angelegenheiten.

(ID:37089670)