WOW: Neuer Diagnosetester

Datenrekorder für den Kampf gegen sporadische Fehler

| Autor: Steffen Dominsky

Der neue Multimarken-Diagnosetester iQ 330 von WOW.
Der neue Multimarken-Diagnosetester iQ 330 von WOW. (Foto: WOW)

In neuer Optik, ausgestattet mit einem größeren Bildschirm und mit einer neu entwickelten Dockingstation, präsentiert WOW den neuen Diagnosetester iQ 330. Der Nachfolger iQ 320 verfügt zudem über eine selbsterklärende Bedienung und verlängerte Akkulaufzeiten – bis zu sechs Stunden verspricht der Künzelsauer Anbieter.

Durch seine robuste Ausführung und zugleich leichte Bauweise soll der Anwender das stoßgeschützte Diagnose-Tablet leicht und sicher direkt am Fahrzeug einsetzen können. Eine integrierte Halteschlaufe soll das Werkstatt-Handling erleichtern. Das Gerät verfügt über einen 9,7 Zoll großen Touchscreen mit großer Displaytastatur. Gleichzeitig kann der Nutzer am iQ 330 auch stationär mit Tastatur und Maus arbeiten. Die Dockingstation stellt eine Verbindung zu Drucker, externer Tastatur/Bildschirm bzw. dem Werkstattnetzwerk her – auf Wunsch alles kombiniert mit dem neuen Diagnosewagen.

Schnellere und leichtere Suchfunktion

Auch die Software haben die Diagnoseexperten von Würth weiterentwickelt: So steht z. B. mit der Powersuche ein Hilfsmittel zur Verfügung, mit dem sich der Anwender durch Stichworteingabe wie „Fahrzeugmodell“, „Komponenten“ oder „Funktionen“ sofort die richtigen Informationen mit einem Klick anzeigen lassen kann. Auch die Speicherfunktion „iQ memory“ unterstützt den Werkstattmitarbeiter im Tagesgeschäft, indem sie neben der klassischen Verwaltung der Kundendaten auch alle Diagnosedaten inklusive Prüfprotokollen etc. bereithält – Stichwort Fahrzeughistorie.

Angeboten wird der Tablet-PC 330 zusammen mit dem kabellosen Diagnoseinterface „Snooper+“ mit Bluetooth-Verbindung. Der in ihm integrierte „Flightrecorder“ kann beliebige Messwerte während einer Probefahrt aufzeichnen. Die Werkstatt kann diese dann später Schritt für Schritt – auch mithilfe der technischen Fahrzeughotline – auswerten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42467482 / Service)

Plus-Fachartikel

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Die Umsätze bleiben aus, die Kosten laufen aber weiter: Die Corona-Krise hat viele Unternehmen über Nacht in existenzielle Nöte gestürzt. Staatliche Hilfsprogramme sollen Insolvenzen verhindern. Wie Betriebe die Krise überbrücken können. lesen

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Über das abgelaufene Autojahr 2019 äußert sich Burkhard Weller zufrieden. Weder Dieselquote noch E-Mobilität machen den Unternehmer nervös. Spricht er jedoch über das Zusammenspiel zwischen Hersteller und Handel, ist es mit der Ruhe vorbei. lesen