Suchen

ZF liefert Verschleißteile für E-Autos

| Autor: Jakob Schreiner

Der Zulieferer ZF hat sein Programm an Lenkungs- und Fahrwerkskomponenten für Stromer erweitert, die wie bei herkömmlichen Verbrennern verschleißen und getauscht werden müssen. Außerdem hat ZF ein paar Montagetipps parat, die Werkstätten beachten sollten.

Firmen zum Thema

ZF Aftermarket vertreibt die Komponenten unter der Marke Lemförder.
ZF Aftermarket vertreibt die Komponenten unter der Marke Lemförder.
(Bild: ZF)

Die Serviceumsätze durch E-Autos fallen deutlich geringer aus als durch herkömmlichen Verbrennern, weil Arbeiten an Motor, Getriebe oder Auspuff überwiegend entfallen. Trotzdem gibt es weiterhin Komponenten wie Lenkungs- und Fahrwerksteile, die an den Stromern ebenfalls regelmäßig getauscht und gewartet werden müssen. Für bestimmte E-Fahrzeuge hat ZF Aftermarket das Produktprogramm der Marke Lemförder nun weiter ausgebaut.

Lieferbar sind ab sofort Federbeinstützlager, Lenkerlager und Motorlager für den BMW i8. Für den E-Golf von VW sind Lenkerlager sowie das Repair-Kit Federbeinstützlager erhältlich, das zusätzlich zum Federbeinstützlager auch über das entsprechende Wälzlager verfügt. Lenkerlager, das Repair-Kit Federbeinstützlager sowie Getriebelager für den Audi A3 E-Tron sind ebenfalls neu im Programm zu finden. Für den Renault Zoe bietet ZF künftig Achskörperlager für die Hinterachse an.

Für die Montage der unterschiedlichen Komponenten empfiehlt der Zulieferer in erster Linie das passende Werkzeug. Aber auch folgende Tipps für die Arbeiten sind zu beachten:

  • Einbaulage einhalten und Positionsmarkierungen beachten: Sollte keine vorhanden sein, Position vor dem Ausbau markieren.
  • Seifenlauge statt Öl: Als Montagehilfsmittel einfache Seifenlauge verwenden, da diese im Gegensatz zum Öl den Gummi nicht angreift und beschädigt.
  • Befestigungsschrauben bei Lenker- und Federbeinstützlager erst dann mit dem nötigen Drehmoment anziehen, wenn sich das Fahrzeug in seiner Konstruktionslage befindet. Auf diese Weise lassen sich Verformungen im Lager vermeiden.

(ID:46065462)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik