Strategie „Accelerate“ 2030 sollen 70 Prozent aller verkauften VW-Modelle in Europa E-Autos sein

| Aktualisiert am 05.03.2021Autor: Christoph Seyerlein

VW verdoppelt seine eigenen Elektro-Ziele mit Blick auf das Jahr 2030. Offenbar sieht sich der Hersteller bei der E-Mobilität bereits so gut aufgestellt, dass man mit der neuen Strategie „Accelerate“ nun andere Dinge stärker in den Fokus rückt.

VW-Markenchef Ralf Brandstätter stellte am Freitag die neue Strategie „Accelerate“ vor.
VW-Markenchef Ralf Brandstätter stellte am Freitag die neue Strategie „Accelerate“ vor.
(Bild: Volkswagen)

Volkswagen will bei der Elektromobilität das Tempo weiter sprunghaft erhöhen. Wie VW-Markenchef Ralf Brandstätter am Freitag erklärte, schrauben die Wolfsburger die eigenen E-Auto-Ziele enorm nach oben. Bislang plante das Fabrikat in Europa mit einem E-Auto-Anteil von 35 Prozent am Neuwagen-Absatz bis 2030. Nun peilt VW stattdessen 70 Prozent an.

Auf dem Weg dorthin müssen die Niedersachsen in den kommenden Jahren aber noch immens draufpacken. Beispiel Deutschland: Im vergangenen Jahr brachte es VW laut Kraftfahrt-Bundesamt hierzulande auf 46.193 BEV-Neuzulassungen. Bei insgesamt 525.612 Einheiten bedeutete das einen Anteil von knapp neun Prozent. Zählt man noch die 22.551 Plug-in-Hybride hinzu, lag der Anteil an Stecker-Autos bei VW in Deutschland 2020 bei gut 13 Prozent.

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Fachredakteur Next Mobility