Anhängerbeleuchtung ohne Helfer kontrollieren

StVZO fordert Beleuchtungskontrolle vor Fahrtantritt

| Autor: Ottmar Holz

Wie von Zauberhand schaltet das Zugfahrzeug alle Rücklichter selbttätig durch.
Wie von Zauberhand schaltet das Zugfahrzeug alle Rücklichter selbttätig durch. (Bild: Foto Zeidler)

Vor dem Losfahren muss der Fahrer die Lampen von Anhänger, Wohnwagen oder Fahrradheckträger überprüfen. Das ist keine leichte Aufgabe, wenn kein Helfer zur Stelle ist oder kein Spiegel bei der Bremslichtkontrolle hilft. Die neue Steuergerätegeneration UCC2 mit integrierter Checkfunktion der Elektrosätze für Anhängerkupplungen von Westfalia Automotive kann dieses Problem mit dem Sicherheitsfeature „Westfalia Light Control 2.0“ (WLC 2.0) lösen.

Einfacher Test

Den neuen Steuergeräten liegt eine Kurzanleitung bei, die den Testvorgang beschreibt. Der Fahrer kuppelt den Anhänger oder das Trägersystem an und schließt den Beleuchtungsstecker wie gewohnt an. Danach schaltet er die Zündung ein und tritt innerhalb von 60 Sekunden zweimal kurz nacheinander auf das Bremspedal. Der Funktionstest beginnt nach 3 Sekunden und endet nach 20 Durchläufen automatisch.

Während der Testroutine schaltet das Steuergerät die fünf Beleuchtungsgruppen (Blinker Rücklichter, Rückfahrleuchte, Bremslichter und Nebelschlussleuchte nacheinander durch. Die Reihenfolge und Leuchtdauer werden in der Anleitung ebenfalls genau beschrieben. Der Fahrer kann so hinter dem Fahrzeug stehend kontrollieren, ob alle Leuchten funktionieren. Er kann den Ablauf jederzeit durch erneutes Treten des Bremspedals beenden.

Achtung: Der Funktionstest lässt sich nur einmal nach dem Anschließen des Steckers aktivieren. Für einen weiteren Testdurchlauf muss man den den Stecker abziehen und erneut einstecken.

Keine Zusatzkosten

Bei den Elektrosätzen von Westfalia-Automotive für die unten aufgelisteten Fahrzeuge ist das neue Steuergerät bereits enthalten. Weitere Fahrzeuge folgen in Kürze. Die Preise der Einbausätze und der Einbauaufwand ändern sich laut Anbieter durch das neue Sicherheitsfeature nicht.

  • Opel Crossland X
  • Opel Grandland X
  • Ford Fiesta/Fiesta Active
  • Ford KA/KA+ Active
  • Ford Tourneo Connect
  • Citroën C3 Aircross
  • Citroën C4 Cactus
  • Kia Sportage

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46126603 / Service)

Plus-Fachartikel

Toyota: „Ein relevanter Player“

Toyota: „Ein relevanter Player“

Die japanische Marke gibt im Nutzfahrzeuggeschäft Gas. Flottenchef Mario Köhler erklärt, warum der Hersteller eine eigene Nutzfahrzeugmarke ins Leben ruft und im Handel spezialisierte Light-Vehicle-Center installieren will. lesen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Transporterleasing ist nicht gleich Transporterleasing, weiß Christian Schüßler, Commercial Director von Arval Deutschland. Es braucht individuelle Angebote, um die Nutzfahrzeugkunden zu erreichen. lesen