Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvolttechnik

Redakteur: Johannes Büttner

Arbeiten an Fahrzeugen mit Hybrid- oder Brennstoffzellenantrieb stellen besondere Anforderungen an die Mitarbeiter in der Werkstatt. Der TÜV Süd bietet entsprechende Schulungen an.

Firmen zum Thema

Arbeiten an Hybridmotoren erfordern besondere Kenntnisse.
Arbeiten an Hybridmotoren erfordern besondere Kenntnisse.
( Archiv: Vogel Business Media )

Strengere Umweltauflagen und die knapper werdenden Ölreserven motivieren die Hersteller von Kraft- und Nutzfahrzeugen, Hybrid- und Brennstoffzellen-angetriebene Fahrzeuge in Serie herzustellen. Die innovativen Antriebstechniken stellen aber erhöhte Anforderungen an die Fachkräfte in den Werkstätten: Denn während es Kfz-Mechatroniker bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor mit Stromspannungen bis 48 Volt zu tun haben, werden sie im Hybridfahrzeug – aufgrund des zusätzlich genutzten Elektromotors – mit bis zu 1.000 Volt konfrontiert.

Die davon ausgehenden Gefahren machen es erforderlich, dass die an Hybrid- und Brennstoffzellen-Fahrzeugen arbeitenden Fachkräfte umfassend für die Arbeit mit Hochvolt-Systemen ausgebildet sind. Deshalb bieten verschiedene Schulungsanbieter entsprechende Seminare an, die auch der Gesetzgeber vorschreibt, so zum Beispiel die Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (TAK).

Auch im Qualifizierungsprogramm der TÜV-Süd-Akademie nehmen Schulungen zur HV-Technik in Fahrzeugen viel Raum ein. Die interdisziplinär von TÜV Süd Automotive, TÜV Süd Rail, TÜV Süd Life Service und der TÜV Süd Akademie entwickelten Fortbildungen sind für die jeweiligen Zielgruppen maßgeschneidert: Sie reichen vom Grundlagen-Kurs über Schulungen für festgelegte Tätigkeiten an Hochvolt-Systemen bis zum Fachlehrgang für Elektrofachkräfte. Das Seminarprogramm umfasst im Bereich Hochvolttechnik:

  • Grundlagen der Hybrid- und Brennstoffzellentechnik an Fahrzeugen
  • Elektrotechnisch unterwiesene Person für Arbeiten an Hochvoltsystemen an Kraftfahrzeugen
  • Fachmodul zur Ausbildung Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten an HV-Systemen für Brennstoffzellen und Hybridfahrzeuge
  • Ausbildung zur Elektrofachkraft an HV-Systemen in Kraftfahrzeugen für Mitarbeiter von Herstellerbetrieben und Zulieferern
  • Einführung in die Hybridtechnik für erfahrene Elektrofachkräfte
  • Vorbereitungskurs zur Ausbildung zur Elektrofachkraft für HV-Systeme in Kraftfahrzeugen
  • Vortest zur Ausbildung zur Elektrofachkraft für HV-Systeme in Kraftfahrzeugen
  • Fortbildung für Elektrofachkräfte für HV-Systeme in Kraftfahrzeugen
  • Ausbildung zur Elektrofachkraft für HV-Systeme in Kraftfahrzeugen

Weitere Informationen zu den Inhalten, Kosten und Terminen finden Sie auf der Webseite des TÜV Süd.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:344659)