Suchen

Audi: Ein ganzes Jahr der Tradition verpflichtet

| Autor: Steffen Dominsky

Auf mehr als 20 Events können Oldtimerfans in diesem Jahr Fahrzeuge von Audi und Auto Union erleben. Zu feiern gibt es zudem eine Reihe von Jubiläen – unter anderem den 150. Geburtstag des Firmengründers.

Firmen zum Thema

Audi Tradition ist auch in diesem Jahr wieder auf diversen Klassik-Events mit seinen Fahrzeugen präsent.
Audi Tradition ist auch in diesem Jahr wieder auf diversen Klassik-Events mit seinen Fahrzeugen präsent.
(Bild: Audi AG)

Marken, die über eine lange Geschichte verfügen, können irgendwann jede Menge Jubiläen begehen – vor allem dann, wenn sie seit jeher Automobile bauen. So könnte man im Fall der Marke Audi oder der ehemaligen Auto Union sagen: „Zu feiern gibt’s immer irgendwas.“ Doch das wäre im Hinblick auf die heutigen Traditionsabteilungen unpassend. Denn immerhin leisten sich einige Hersteller eine solche, andere wiederum nicht. Zu ersteren, die sich um ihre Historie nicht nur Gedanken machen, sondern sie angemessen präsentieren, gehören die Ingolstädter. Und was die in diesem Jahr alles genau zu feiern haben, verrät ein entsprechendes E-Booklet.

Auf mehr als 20 Veranstaltungen können Fans der Marke Audi und ihrer Vorläufer in diesem Jahr das rollende Familiensilber bestaunen. Der Startschuss für die Oldie-Saison fällt traditionell auf der Techno Classica in Essen (21. bis 25. März). Hier gibt es unter anderem das Modell zu sehen, mit dem Audi vor 50 Jahren die Rückkehr in die gehobene Mittelklasse gelang. Auf dem Stand in Halle 7 sind drei spezielle Audi-100-Modelle ausgestellt. Dazu gesellen sich zwei Motorsport-Ikonen: Der Auto Union Typ D gewann vor 80 Jahren die Großen Preise von Italien und England, der Audi 200 quattro siegte vor 30 Jahren in der US-amerikanischen Trans-Am-Serie.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

In Sachen Oldtimer ist bei Audi über das ganze Jahr hinweg etwas geboten (zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken).
In Sachen Oldtimer ist bei Audi über das ganze Jahr hinweg etwas geboten (zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken).
(Bild: Audi)

Der diesjährige Auftritt bei den Classic Days Schloss Dyck (3. bis 5. August) steht hingegen ganz im Zeichen des 150. Geburtstags von Audi-Unternehmensgründer August Horch. In Erinnerung an ihn gibt es hier ausschließlich Luxus-Automobile der Marke Horch aus den Zwanziger- und Dreißigerjahren zu sehen. Auch zur Sachsen Classic (23. bis 25. August) fahren ausschließlich Horch-Modelle an den Start. Flagge zeigt Audi Tradition zudem bei der August Horch Classic (22. Juli) in Zwickau und der Horch-Gedenkveranstaltung in dessen Geburtsort Winningen (12. bis 14. Oktober). Die Donau Classic (21. bis 23. Juni) und die Heidelberg Historic (12. bis 14. Juli) sind ebenfalls mit Horch-Wagen besetzt.

Zu den Höhepunkten im Terminkalender gehört definitiv auch das berühmte Festival of Speed (12. bis 15. August) im englischen Goodwood. Dort präsentiert der Hersteller die Auto-Union-Silberpfeile Typ C (1936) mit 16 Zylindern im Starterfeld der weltweit größten historischen Motorsportveranstaltung. Daun in der Vulkaneifel gilt als das Mekka der Rallye-Fans. Audi Tradition (19. bis 21. Juli) präsentiert dort den Audi Sport quattro S1 „Pikes Peak“, in dem Walter Röhrl 1987 in Rekordzeit das prestigeträchtige Bergrennen im US-Bundesstaat Colorado gewann – bis heute ein Höhepunkt in der Motorsport-Geschichte von Audi. Die Besucher des Grand Prix Suisse in Bern (26. August) sehen den Einsatz des Auto Union Typ C Rennwagens von 1936. Beim Hamburger Stadtpark Revival (8. und 9. September) startet Audi Tradition mit dem Audi 200 quattro Trans-Am (1988).

(ID:45175815)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "bike & busines", "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group