Suchen

August-Bestseller: Der Golf braucht dringend frischen Wind

Autor: Christoph Seyerlein

Der VW Golf war auch im August der mit Abstand meistverkaufte Neuwagen in Deutschland. Für seine Verhältnisse erwischte er aber einen äußerst schwachen Monat. Auch ansonsten gab es in der Bestsellerliste so manche Auffälligkeit.

Firma zum Thema

(Bild: Volkswagen)

So viel vorneweg: Der VW Golf war auch im August der mit Abstand meistverkaufte Neuwagen in Deutschland. Doch für seine Verhältnisse erwischte der Bestseller einen äußerst schwachen Monat. Mit 11.507 Neuzulassungen brach der Absatz des Autos im Vergleich zum Vorjahresmonat hierzulande um mehr als ein Drittel ein (-34,2 %).

Wie kam dieser Absturz zustande? Denkbar sind mehrere Gründe: Da wäre beispielsweise WLTP. Wegen der aktuellen Abgastest-Verschärfung sind derzeit nicht alle gewohnten Golf-Varianten verfügbar. Eine Rolle dürfte aber auch spielen, dass der Golf ein wenig in die Jahre gekommen ist und die nächste Generation in den Startlöchern steht. Bis Anfang 2020 wird es aber wohl noch dauern, ehe der Golf 8 so richtig an den Start geht. Und die Zahlen zeigen: Frischen Wind hat die Baureihe bitter nötig, auch im Gesamtjahr bleiben die Golf-Verkaufszahlen in Deutschland bislang deutlich hinter denen aus dem Vorjahr zurück, das Minus beträgt aktuell knapp zwölf Prozent.

Beim Blick auf die gesamte KBA-Bestsellerliste fällt auf, dass im August relativ viel Bewegung in den Segmenten war. Gleich fünf aktuelle Klassensieger hatten im Juli noch nicht an der Spitze gestanden.

Überraschend war beispielsweise, dass Porsche gleich zwei Segment-Bestseller stellte. Der 911er entscheidet zwar immer mal wieder die Sportwagenklasse für sich, so auch im August, als er den Audi TT wieder vom Spitzenplatz verdrängte. Dass der Panamera die Oberklasse dominiert, kam in der Vergangenheit aber noch so gut wie nie vor. Ansonsten wechselten die Bestseller im Vergleich zum Juli auch in der Mini-Klasse, bei den Kleinwagen und in der Mittelklasse. Alle KBA-Segmentsieger im August zeigt folgende Bildergalerie:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 13 Bildern

Begünstigt hat den Klassensieg des Porsche Panamera vermutlich auch, dass Oberklasse-Fahrzeuge im August generell wenig gefragt waren. Die Anzahl der Neuzulassungen in jenem Segment sackten im Vergleich zum Vorjahresmonat um 29,6 Prozent ab. Ebenfalls klar im Minus waren die Mittelklasse (-14,4 %) und die Kompaktklasse (-11,6 %).

SUVs lassen Kompaktklasse erstmals deutlich hinter sich

Das hatte auch zur Folge, dass die Klasse der Kompakten im August beim Marktanteil sehr deutlich hinter die SUVs zurückfiel – nachdem beide Segmente im Juli noch gleichauf gelegen hatten. Die SUVs stellten mit einem Marktanteil von 22,2 Prozent im zurückliegenden Monat mit Abstand die größte Fahrzeugklasse. Die Kompaktklasse kam auf lediglich 18,9 Prozent. Auch zählten die SUVs einmal mehr zu den Segmenten mit den größten Zuwachsraten. Die Hochbeiner legten im Vergleich zum Vorjahresmonat mit 69.678 Neuzulassungen um 11,1 Prozent zu. Dieselbe Steigerung gelang auch den Großraum-Vans. Stärker wuchsen lediglich das Sportwagen-Segment (+20,6 %) und die Wohnmobil-Klasse (+43,6 %).

(ID:46123017)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«