Auktionen: Caronsale erweitert Services

Fokus auf schnelleren Prozessen

| Autor: Yvonne Simon

Die Online-Auktionsplattform Caronsale wurde 2018 gegründet.
Die Online-Auktionsplattform Caronsale wurde 2018 gegründet. (Bild: Caronsale)

Vor dem Hintergrund der Coronakrise hat die Online-Auktionsplattform Caronsale ihre Services und Funktionen für Händler ausgebaut. Seit Kurzem sollen Nutzer von einem neuen Bezahldienst, einer schnelleren Abholung und einem zusätzlichen Bezahlmodell profitieren, wie Head of Business Development Maximilian Schilling im Gespräch mit »kfz-betrieb« berichtet.

„Wir haben uns die derzeitigen Schmerzpunkte der Händler angesehen, und der größte ist die Liquidität“, erzählt Schilling. Die Einlieferer legen demnach derzeit besonders viel Wert auf einen zügigen Abfluss der Ware und auf schnelle Bezahlprozesse. Deshalb hat Caronsale nun den eigenen Bezahldienst „COSPay“ entwickelt. Dabei handle es sich um ein virtuelles Iban-Konto. Das System informiere den Verkäufer automatisiert, sobald das Geld auf dem Weg zu ihm ist.

Auch der Plattformbetreiber selbst kann über ein Dashboard sehen, wo sich das Geld gerade befindet. Das Team von Caronsale beginnt nach eigener Aussage dann bereits nach drei Tagen, zahlungssäumige Käufer zu mahnen. „Wir behalten uns auch vor, Käufer mit schlechter Zahlungsmoral von der Plattform auszuschließen“, so Schilling.

Zügigere Abholung

Über die neue Funktion „Express-Pickup“ können Einlieferer zudem ihre Fahrzeuge bereits zur Abholung freigeben, sobald die Bezahlung angestoßen ist. Damit sei das Fahrzeug innerhalb von 24 Stunden abholbereit. Bislang sei die Expressabholung bei 20 Prozent des Bestands möglich.

Um die Liquidität der Händler zu schonen, bietet die Plattform jetzt außerdem ein zweites Bezahlmodell an: Einlieferer können sich für ein erfolgsbasiertes Modell ohne Grundgebühr entscheiden – sie zahlen dann 99 Euro pro versteigertem Fahrzeug. Für den Käufer fällt eine prozentuale Gebühr ab 0,2 Prozent vom Fahrzeugpreis an. Alternativ zahlen Händler monatlich 99 Euro pro Zugang.

Bei der erfolgsbasierten Variante ist – im Gegensatz zum Subscription-Modell – in den 99 Euro bereits ein Schadengutachten integriert, das separat 49 Euro kostet. Die Börse schickt auf Wunsch innerhalb von 48 Stunden einen Gutachter zum Händler – dabei bestehen Kooperationen mit dem TÜV Nord und dem TÜV Rheinland; es gebe aber auch eigene Gutachter.

Caronsale wurde Mitte 2018 gegründet und beschäftigt gut 50 Mitarbeiter. Zuletzt wurden auf der Plattform rund 300 Fahrzeuge pro Woche verauktioniert. Die Anzahl an Einlieferern – fast ausschließlich Vertragshändler – liege bei mehreren hundert; sie verkaufen an rund 15.000 registrierte Händler.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46667787 / Gebrauchtwagen)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen