Auto Bierschneider ist bester Gebrauchtwagenhändler Deutschlands

Großes Gebrauchtwagen-Zentrum in Planung

| Autor: Silvia Lulei

Auto Bierschneider freute sich über den Sieg beim „Gebrauchtwagen Award 2019“.
Auto Bierschneider freute sich über den Sieg beim „Gebrauchtwagen Award 2019“. (Bild: Stefan Bausewein)

Auto Bierschneider hat den „Gebrauchtwagen Award 2019“ gewonnen. Am Vorabend des Deutschen Remarketing Kongresses in Würzburg vergab das Fachmedium »Gebrauchtwagen Praxis« am Montag in Würzburg den Preis gemeinsam mit den Partnern Dekra, Real Garant und Santander Consumer Bank.

Der Erstplatzierte ist Mehrmarkenhändler mit Hauptsitz in Mühlhausen in der Oberpfalz, insgesamt zählen 18 Betriebe an neun Standorten zu dem Unternehmen. Geschäftsführer Bernhard Öttl und sein Team legen Wert auf klare Prozessabläufe und überlassen nichts dem Zufall. Im Gebrauchtwagengeschäft liegt der Fokus des Händlers auf dem Ankauf: Der Zukauf aus Buy-Back-Geschäften wird bis zu eineinhalb Jahre im Voraus geplant, zudem gibt es eine eigene Ankaufs- und eine Auktionsplattform sowie ein klar strukturiertes Leadmanagement.

Gebrauchtwagen Award 2019: Auto Bierschneider gewinnt

Öttl und das Inhaberehepaar Doris und Michael Fleischmann planen bereits weitere Schritte: In Mühlhausen entsteht ein großes Gebrauchtwagen-Zentrum mit eigener Bierschneider-Akademie, um möglichst rasch alle Mitarbeiter mit der Präzision und der Schnelligkeit des Unternehmens vertraut zu machen.

„Es ist beeindruckend, wie perfekt weitreichende strategische Ziele und die Liebe zum Detail bei Auto Bierschneider ineinandergreifen und zu einer starken Marktpräsenz führen“, kommentierte Silvia Lulei, Chefredakteurin der »Gebrauchtwagen Praxis« die Entscheidung. Die Laudatio für den diesjährigen Erstplatzierten hielt VW-Regionalleiter Sascha Kapfelsberger: „Wer sich ein Bild von professionellem Gebrauchtwagen-Einkauf, -Management und einer professionellen Gebrauchtwagen-Vermarktung machen will, der sollte bei Bierschneider vorbeischauen.“

Autohaus Hofmann und Empire Trading auf Plätzen zwei und drei

Auf Platz zwei setzte sich das Autohaus Hofmann, Gebrauchtwagenzentrum Ostbayern, in Regensburg durch. Das Autohaus ist Teil des Mehrmarkenunternehmens HW-Gruppe, zu der weitere acht Betriebe an vier Standorten gehören. In dem Gebrauchtwagenzentrum präsentiert das Autohaus Hofmann auf zwei Stockwerken 300 Fahrzeuge. Innerhalb der Gruppe können Kunden auf insgesamt 750 Gebrauchtwagen zugreifen. Den Fahrzeugtransport zwischen den Filialen organisiert das Autohaus mit einem eigenen Logistiksystem. B2B-Ware wird über eine eigene Auktionsplattform vermarktet. „Ein Hersteller, der ein solches Autohaus seinen Partner nennen darf, kann sich glücklich schätzen“ sagte Andreas Zweier, Gebrauchtwagenverkaufsleiter bei BMW. „Professionalität, Herzblut, Engagement, Spaß und dabei Geld verdienen“, das zeichne das Autohaus Hofmann aus.

Platz drei eroberte Auto Empire Trading in Butzbach. Der freie Handelsbetrieb ist spezialisiert auf den internationalen Onlineverkauf von Gebrauchtwagen. Die drei Brüder Bülent, Kudret und Sükür Acikgöz verfolgen eine klare Strategie: Sie wollen europaweit der günstigste Anbieter sein, legen großen Wert auf Transparenz beim Ein- und Verkauf und bündeln im Unternehmen weitreichendes Know-how für das internationale Autohandelsgeschäft. Im Bestand sind 500 junge Gebrauchtwagen verschiedener Marken. „Ehrlich fährt am längsten“, kommentierte der Chef des Bundesverbandes freier Kfz-Händler, Ansgar Klein, die gelebten Unternehmenswerte des Vorzeigebetriebes.

Die Sieger des „Gebrauchtwagen Award 2019“:

  • Platz 1: Auto Bierschneider, Mühlhausen
  • Platz 2: Autohaus Hofmann, Regensburg
  • Platz 3: Auto Empire Trading, Butzbach

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45776788 / Gebrauchtwagen)

Plus-Fachartikel

Reifenhandelskonzepte: Damit’s rund läuft

Reifenhandelskonzepte: Damit’s rund läuft

Auch im Reifengeschäft gibt es konzeptionelle Unterstützung für Werkstätten. Diese reicht vom Einkauf über den Service bis hin zur Vermarktung der Pneus. Aber auch der Kfz-Service gewinnt für die Konzeptgeber zunehmend an Bedeutung. Eine Übersicht. lesen

Continental: Jahr für Jahr ein Plus

Continental: Jahr für Jahr ein Plus

Philipp von Hirschheydt ist Leiter des Pkw-Reifen-Ersatzgeschäfts für Europa, Nahost und Afrika bei Continental. Im Interview mit »kfz-betrieb« erklärt er, wie sein Unternehmen auch im rückläufigen Reifenmarkt noch wachsen kann. lesen